Nach Paris-Terror: Sicherheit erneut Thema im Parlament

Nach Paris-Terror: Sicherheit erneut Thema im Parlament

Nach den Terroranschlägen von Paris beschäftigt die Sicherheitslage heute erneut das Berliner Parlament. Im Verfassungsschutz-Ausschuss wollen die Abgeordneten Erkenntnisse zu einer möglichen Gefährdung besprechen. Bereits im November hatte der Ausschuss dazu getagt. Damals hatte Innensenator Frank Henkel (CDU) betont, die Sicherheitslage in Berlin habe sich nicht geändert.

Abgeordnetenhaus diskutiert Sicherheitslage

© dpa

Ein Sprengstoffexperte der Polizei steht am 26.11.2015 in Berlin-Britz. Foto: Jörg Carstensen

Zuletzt waren drei Terrorverdächtige in der Hauptstadt festgenommen worden, die kurz darauf wieder frei kamen. Es besteht demnach lediglich ein einfacher und kein dringender Tatverdacht. Die Staatsanwaltschaft ermittelt aber weiter wegen möglicher Planung eines Terroranschlags gegen sie.
Bundesdruckerei_500x400px.jpg
© Bundesdruckerei GmbH

Werden Sie jetzt Antwortgeber!

Wir begeistern uns für digitale Daten und sichere Identitäten. Sie auch? Dann bewerben Sie sich jetzt bei uns im Team: bdr.de/karriere mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Mittwoch, 2. Dezember 2015 07:00 Uhr

Weitere Meldungen