Hochzeitsschmetterlinge per Post: Tierschützer dagegen

Hochzeitsschmetterlinge per Post: Tierschützer dagegen

Zur Hochzeit einen Schwarm weißer Schmetterlinge aufsteigen lassen - Romantik oder Quälerei?

Kohlweißlinge

© dpa

Für Hochzeitskunden sollten die Tiere per Post verschickt werden. Foto: Patrick Seeger/Archiv

Der Tierschutzverein Berlin schlägt jetzt Alarm, weil ein Unternehmen in der Hauptstadt lebende Kohlweißlinge verschickt. Der einheimische Schmetterling soll Trauungen, Geburtstage oder Taufen krönen. «Wir lehnen den Versand lebender Tiere generell ab», sagte Vereinssprecher Ulf Hoffmann am Mittwoch (19. August 2015). Zuerst hatte die «B.Z.» darüber berichtet.
Es sei doch unsicher, ob die Kühlkette beim Verschicken eingehalten werde, so Hoffmann. «Und was passiert, wenn ein Paket verloren geht oder die Post streikt?» Der Große Kohlweißling sei im Bestand zwar nicht bedroht. Die Folgen für das Ökosystem durch das Freilassen der Schmetterlinge seien aber unklar, sagte der Tierschützer. Der Deutsche Tierschutzbund habe seine Bedenken schon 2013 bei der Firma geltend gemacht.
Vivantes (2)
© Vivantes Netzwerk für Gesundheit GmbH

Pflegekraft statt Superkraft...

…und trotzdem heldenhaft. Wenn du auch ein unschlagbarer Teamplayer bist, dann bewirb dich jetzt als Pflege-Held*in auf vivantes-karriere.de! mehr

Laut Internetseite der Firma gehen die gezüchteten Kohlweißlinge in einer speziellen Thermobox einzeln verpackt auf die Reise. In gekühlter und dunkler Umgebung würden die Tiere zuvor in einen Ruhezustand versetzt. So reagierten die wechselwarmen Schmetterlinge auch in freier Natur: bei niedrigen Temperaturen verlangsamten sie ihren Stoffwechsel. Die kleinste Bestellmenge sind 25 Falter für 185 Euro. Für 755 Euro werden aber auch 200 Stück geschickt.
Hochzeitsplanung
© dpa

Heiraten & Hochzeit in Berlin

Hochzeit in Berlin: Alle Infos fürs Heiraten in Berlin mit Wedding Plannern, Hochzeitslocations, Geschäften für Brautmode und mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Mittwoch, 19. August 2015 14:33 Uhr

Weitere Meldungen