Tödliche Schüsse auf Parkplatz: Mordverdächtige schweigen

Tödliche Schüsse auf Parkplatz: Mordverdächtige schweigen

Acht Monate nach den tödlichen Schüssen auf einen 35-Jährigen auf einem Neuköllner Parkplatz haben die beiden Mordverdächtigen vor dem Berliner Landgericht die Aussage verweigert. Die 24 und 35 Jahre alten Männer werden keine Angaben machen. Das sagten die Verteidiger am Mittwoch zu Prozessbeginn. Die Staatsanwaltschaft geht von einem heimtückischen Mord aus. Auf Geheiß des älteren Angeklagten habe der 24-Jährige geschossen. Das Opfer saß in seinem Auto, als sechs Schüsse durch die offene Fahrertür auf ihn abgefeuert wurden. Laut Anklage soll es sich um einen Racheakt nach einer angeblichen Liebesaffäre des Opfers mit der Verlobten des älteren Angeklagten mehr als zehn Jahre zuvor gehandelt haben.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Mittwoch, 15. Oktober 2014 11:06 Uhr

Weitere Meldungen