Elektronisches Testamentsregister ab 2012

Elektronisches Testamentsregister ab 2012

Vom kommenden Jahr an können Notare und Gerichte in einem elektronischen Testamentsregister bundesweit nach Nachlässen suchen. Wie die Berliner Senatsverwaltung für Justiz am Freitag mitteilte, soll damit schneller geklärt werden, ob ein Testament oder ein Erbvertrag hinterlegt wurde. Im Todesfall würden die verwahrende Stelle und das zuständige Nachlassgericht unmittelbar elektronisch informiert. Damit werde der teils umfangreiche und langwierige Schriftverkehr zwischen verschiedenen Behörden entbehrlich. Auch könne der Erbschein künftig schneller ausgestellt werden.

Den Angaben zufolge werden Personaldaten in dem Register aus Datenschutzgründen verschlüsselt gespeichert. Zudem können nur Notare sowie Gerichte auf das Register zugreifen.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Freitag, 30. Dezember 2011 15:23 Uhr

Weitere Meldungen