Mädchenpreis

Banner mit der Aufschrift Mädchenpreis
Bild: D. Kleiner

Der Mädchenpreis in Treptow-Köpenick hat Tradition. Er wird bereits seit 2007 an Mädchen und junge Frauen aus unserem Bezirk verliehen und hat einen festen Platz im Rahmen der Anerkennungskultur in Treptow-Köpenick. Für die weitere Umsetzung der Geschlechtergerechtigkeit ist der Mädchenpreis in Treptow-Köpenick besonders wertvoll. Mädchen und junge Frauen aus unserem Bezirk zeigen, wie das „schwache Geschlecht“ in der Freizeit Kinder in Sportvereinen fördert, technisches Know-how entwickelt, sozial schwachen Menschen hilft und sich politisch engagiert. Das passiert oft im Alltag unspektakulär. Deshalb ist die öffentliche Wertschätzung des ehrenamtlichen Engagements von Frauen und Mädchen in unserem Bezirk auch in diesem Jahr erneut von hoher Bedeutung.

Beispiele für Engagement zeigen alle bisherigen Preisträgerinnen. Diese werden in der Broschüre „Engagierte Mädchen in Treptow-Köpenick“ vorgestellt. Die Broschüre ist bei der Gleichstellungsbeauftragten, Anke Armbrust, im Rathaus Köpenick, Zi. 103 erhältlich.

Mädchenpreis 2019 – Treptow-Köpenick wird erneut engagierte Mädchen und junge Frauen auszeichnen

Bewerbungen können bis zum 12.04.2019 eingereicht werden

Es werden wieder Mädchen und junge Frauen aus Treptow-Köpenick gesucht, die sich engagiert für eine Sache einsetzen. Bezirksbürgermeister Oliver Igel wird zum 13. Mal den Mädchenpreis als Zeichen der Wertschätzung für engagierte Mädchen und junge Frauen zwischen 12 und 18 Jahren aus Treptow-Köpenick vergeben.

Die Bewerbung ist einfach und unkompliziert! Bewerbt Euch selbst oder schlagt Mädchen zur Bewerbung vor!

Gesucht werden Mädchen, Mädchengruppen und Mädchenmannschaften, welche sich im sportlichen, kulturellen und sozialen Bereich in Treptow-Köpenick besonders engagieren. Ob als Mitglied einer Tanzgruppe oder in einem Sportverein, ob Schülersprecherin oder eine einzelne mutige Tat – Euer Engagement wird wertgeschätzt!

Besondere Wertschätzung findet Engagement im MINT-Bereich (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik). Dieses besondere Engagement im MINT-Bereich kann sich in der Schule oder auch außerschulisch in folgenden Bereichen zeigen:
  • Organisation/Leitung einer naturwissenschaftlich-technischen AG
  • Beteiligung an Wettbewerben wie z.Bsp. „Jugend forscht“ oder „Schüler/innen experimentieren“
  • Beste Abschlussnoten (MSA, Abitur) in MINT Fächern
  • Organisation/Leitung einer AG für Jugendliche/Kinder im MINT-Bereich
  • Handwerklich-technisches Geschick (z.B. beim Bau von Ökotechnik wie einsetzbare Solar-/Windkraftanlage als Demonstrationsobjekt f. Jugend/Kindereinrichtungen, Planung und Bau von Spielgeräten, Einrichten von Computernetzwerken).

Es lockt ein Preisgeld in Höhe von 300 € für den 1. Platz, 200 € für den 2. Platz und 100 € für den 3. Platz.
Die Bewerbung sollte maximal 2 Din A4-Seiten umfassen und es dürfen Fotos und Videos (Länge maximal 10 Minuten) beigefügt werden. Die Bewerbung kann formlos eingereicht werden. Die Auswertung der Bewerbungsunterlagen erfolgt durch eine Jury unter dem Vorsitz des Bezirksbürgermeisters Oliver Igel. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
Bewerbungen sind bis zum 12.04.2019 einzusenden an:
Gleichstellungsbeauftrage, Büro BzBm, PF: 910 240, 12414 Berlin oder per E-Mail: anke.armbrust@ba-tk.berlin.de

Flyer zum Mädchenpreis 2019

PDF-Dokument (3.4 MB)