Psychiatriekoordination

Die Funktion des Psychiatriekoordinators ist im Gesundheitsdienstreformgesetz vom 25.05.2006 (GDG) §3 geregelt. Hauptaufgabe ist es, die notwendigen Kooperations- und Arbeitsbeziehungen zwischen den für die psychiatrische Versorgung verantwortlichen Einrichtungen (versorgendes psychiatrisches Krankenhaus, öffentlicher Gesundheitsdienst und freigemeinnützige Träger) aufeinander abzustimmen, Versorgungslücken und Versorgungsmissstände zu erkennen, um eventuell notwendige Veränderungen des psychiatrischen Versorgungssystems im Bezirk zu initiieren.

Weitere Aufgaben der Psychiatriekoordination sind:

  • bezirkliche Gesundheitsplanung für den gemeindepsychiatrischen Bereich
  • Zuwendungsförderung der komplementären Psychiatrieträger, Qualitätssicherung
  • Entscheidungen über einmalige Zuwendungen für Selbsthilfegruppen und Vereine der bezirklichen Versorgung psychisch und körperlich beeinträchtigter Menschen
  • Projektsteuerung und –aufbau sowie laufende Projektbegleitung
  • Geschäftsführung des bezirklichen Psychiatriebeirates sowie des Steuerungsgremiums Psychiatrie
  • fachlich-inhaltliche Mitarbeit in der Psychosozialen Arbeitsgemeinschaft (PSAG)
  • Initiierung, Leitung und Mitarbeit von/in bezirklichen und überbezirklichen Gremien und Facharbeitsgruppen
  • fachbezogene Öffentlichkeitsarbeit wie z.B. Information und Beratung über Versorgungsangebote

Beirat für seelische Gesundheit Treptow-Köpenick

Psychosoziale Arbeitsgemeinschaft Treptow-Köpenick

Steuerungsgremium Psychiatrie (SGP) Treptow-Köpenick

Psychiatrische Pflichtversorgung

Um die Versorgung psychisch Kranker sicherzustellen, ist ein aufeinander abgestimmtes und verbindliches Versorgungssystem erforderlich. Die daran beteiligten Leistungsträger sind zur Versorgung psychisch Erkrankter verpflichtet.

Im Land Berlin wurde zur Durchsetzung einer solchen Pflichtversorgung das Psychiatrieentwicklungsprogramm (PEP) entwickelt. Darin wird für jeden Bezirk im komplementären Bereich ein einheitliches Versorgungssystem festgelegt. In ihm werden die Art der Versorgungsangebote und die entsprechenden Kapazitäten festgelegt. Ziel ist die Gewährleistung der gemeindeintegrierten Versorgung.

Weiterführende Informationen und Links finden Sie auf der Internetseite des Landesbeauftragten für Psychiatrie.

Informationen zu Hilfe in der Krise finden Sie hier.

Einrichtungen der psychiatrischen Pflichtversorgung im Bezirk Treptow-Köpenick

  • ajb gmbh – Psychosoziale Kontakt- und Beratungsstelle
    Thomas-Müntzer-Str. 6, 12489 Berlin
    Tel.: (030) 6 71 50 11
    E-Mail: ajb-kbs.treptow@gmx.de
  • ajb gmbh – Zuverdienst “Kinderkram”
    Thomas-Müntzer-Str. 6, 12489 Berlin
    Tel.: (030) 6 71 17 15
    E-Mail: ajb-kbs.treptow@gmx.de
  • Das fünfte Rad e.V.- Zuverdienstbereich
    Mahlsdorfer Straße 3 – 6, 12555 Berlin
    Tel.: (030) 6 58 90 331
    E-Mail: gossow@das-fuenfte-rad-ev.de