Beratungstelle für behinderte und krebskranke Menschen

Mehrere Hände liegen übereinander
Bild: Robert Kneschke – Fotolia.com

Ihre Sorge

Sie haben erfahren, dass Sie an einer schweren Erkrankung leiden oder eine Behinderung haben und müssen sich mit dieser Situation auseinandersetzen.

Wir möchten Ihnen und Ihren Angehörigen die Möglichkeit geben, über Ihre Sorgen zu sprechen und Angebote aufzeigen, die Ihnen beim Umgang mit Ihrer Erkrankung oder Behinderung hilfreich sein können.

Damit wir Sie wohnortnah informieren, beraten und betreuen können, finden Sie uns
an zwei Standorten.

Die für Ihr Wohngebiet zuständige Sozialarbeiterin berät Sie auch im Hausbesuch.

Wir beraten und unterstützen Sie

… wenn Sie schwerbehindert sind, bei der Antragstellung z.B. für

  • Schwerbehindertenausweis
  • Sonderfahrdienst
  • RF-Ermäßigung
  • Sozialtarif der Telekom
  • Pflegegeld
  • Hilfsmittel jeder Art
  • behinderten- oder rollstuhlgerechten Wohnraum und WBS

und vermitteln Hilfeeinrichtungen.

Wir bieten Ihnen an

  • individuelle Beratung durch Sozialarbeiterinnen
  • Betreuung durch Hausbesuche
  • Hilfe bei der Bewältigung von Konflikt-und Krisensituationen
  • Informationen über Verbände, Selbsthilfegruppen, Sport und Reisen für Behinderte
  • Unterstützung im Umgang mit Behörden und Ämtern

Wir unterstützen Sie...

… wenn Sie an Krebs erkrankt sind, z.B. wenn Sie

  • eine Kur
  • einen Schwerbehindertenausweis
  • RF-Ermäßigung
  • Sozialtarif der Telekom
  • Pflegegeld
  • Unterstützung durch Stiftungen
  • Hauspflege
  • oder andere wirtschaftliche Hilfen

beantragen möchten.

Wir informieren Sie über

  • Selbsthilfegruppen
  • Behinderten- und Reha-Sport