Es wird kühler und wechselhaft: «20-Grad nicht in Sicht»

Es wird kühler und wechselhaft: «20-Grad nicht in Sicht»

Wonnemonat Mai? In Berlin bringt der neue Monat erst einmal keine Frühlingswetter, sondern fallende Temperaturen.

Verregneter Tag in der Hauptstadt

© dpa

Bei windigem und regnerischem Wetter überqueren Menschen die Straßen der Hauptstadt.

«Eine Kaltfront bringt in der Nacht zum Freitag (03. Mai 2019) deutlich kühlere Luft», sagte ein Meteorologe des Deutschen Wetterdienstes (DWD) am Donnerstag auf Anfrage. Erwartet werde eine Höchsttemperatur von 12 Grad, bei tagsüber stark bewölktem Himmel und relativ viel Wind. Dabei bleibe es meist trocken.

Am Wochenende werden maximal 12 Grad gewartet

Noch wärmer anziehen müssen sich Berliner am Wochenende, denn der Trend setzt sich laut DWD fort: Die Maximalwerte liegen dann nur noch bei 10 bis 12 Grad, nachts sinken die Temperaturen auf zwei Grad, auch Schauer sind den Angaben zufolge möglich. Gartenbesitzer müssten unter Umständen mit Frost in Bodennähe rechnen, so der Meteorologe. Zu Beginn der kommenden Woche ändert sich das Wetter demnach kaum, es bleibt wechselhaft. «Die 20-Grad-Marke ist erstmal nicht in Sicht.»
Frühling 2015
© dpa

Vorhersagen

Die detaillierten Wettervorhersagen für Berlin mit Prognosen für die nächste Woche. mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: 2. Mai 2019