Sturmtief «Thomas» verschont Berlin und Brandenburg

Sturmtief «Thomas» verschont Berlin und Brandenburg

Sturmtief «Thomas» hat in Berlin und Brandenburg kaum Schäden verursacht. Auf der Autobahn 10 wurde bei Königs Wusterhausen (Dahme-Spreewald) am frühen Freitagmorgen ein Kleinlastwagen von einer Windböe erfasst und gegen die Mittelleitplanke gedrückt, sagte ein Polizeisprecher in Potsdam. Das Fahrzeug kippte um, wobei sich der Fahrer leicht verletzte. Insgesamt hat es den Angaben zufolge in der Nacht zum Freitag in Brandenburg zumeist nur umgestürzte Bäume oder auf die Straße gefallene Äste gegeben.

In Berlin war die Lage noch entspannter. Es gab zwei Fälle in denen sich Bleche gelockert hatten, wobei die Feuerwehr nicht eingreifen musste, sagte ein Sprecher am Freitagmorgen. «Berlin wurde verschont», so der Sprecher. Der Deutsche Wetterdienst (DWD) hob seine Unwetterwarnung für die Region in der Nacht zum Freitag wieder auf.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: 24. Februar 2017