Grundsteinlegung für Schulneubau in Lichtenberg

16.04.2020

Grundsteinlegung Schule Wartiner-Strasse
Befüllung des Grundsteins mit Bezirksbürgermeister Grunst (Mitte) und Schulstadtrat Martin Schaefer (links)
Bild: BA Lichtenberg

Die Schulbauoffensive geht auch in herausfordernden Zeiten weiter. In der Wartiner Straße 1-3 wurde am 9. April der Grundstein für einen weiteren Neubau gelegt. Am Standort entsteht eine Integrierte Sekundarschule für bis zu 725 Schülerinnen und Schüler mit Gymnasialzweig, also 5 Klassen je Altersgruppe in der Sekundarstufe I (Kl. 7-10) sowie je 3 Klassen in der Sekundarstufe II (Kl. 11-13). Dazu wird eine Dreifeld-Sporthalle errichtet, die am späten Nachmittag sowie abends und am Wochenende den Sportvereinen zur Verfügung stehen wird. Ausgehend von der derzeitigen Bauzeitenplanung ist die Eröffnung der Schule zum Schuljahresbeginn 2022 geplant. Umgesetzt wird das Bauvorhaben von der Berliner Architekten-Gesellschaft „Numrich Albrecht Klumpp“.

Im Lichtenberger Norden sind weitere Schulnetzerweiterungen geplant: So wird gleich nebenan in der Wartiner Straße 6 ein früheres Schulgebäude erneuert, um dort eine 2,5-zügige Grundschule einrichten zu können. Am Grünen Campus Malchow wird ein mobiler Ergänzungsbau errichtet, der voraussichtlich zum Schuljahr 2020/21 in Betrieb genommen werden kann. In der Straße Am Breiten Luch 3 wird ebenfalls ein Schulneubau errichtet und die Standorte Am Berl 23 sowie Klützer Straße 36/42 werden gegenwärtig im Rahmen einer Machbarkeitsstudie für die mittelfristige Planung zum Neubau von Schulen vorbereitet.