Neuigkeiten 2019

Neubau des OSZ Lise-Meitner mit Brot und Salz eröffnet

Eroeffnung-OSZ-Lise-Meitner-006
Eröffnung OSZ Lise-Meitner
Bild: SenBJF

29.11.2019

Gemeinsam mit der Bundesfamilienministerin Franziska Giffey, dem Regierenden Bürgermeister von Berlin, Michael Müller und der Wirtschaftssenatorin Ramona Pop eröffnete Bildungssenatorin Sandra Scheeres am 29.11.2019 den Neubau. Das naturwissenschaftlich ausgerichtete Oberstufenzentrum wurde vor genau 40 Jahren am damaligen Standort Rudower Straße gegründet. Mit dem Neubau an der Lipschitzallee, der künftig bis zu 1.100 Schulplätze bietet, wurde ein transparentes Gebäude geschaffen, das viel Raum und Licht für neue pädagogische Konzepte bietet. Die jeweiligen Nutzungsbereiche sind farblich voneinander getrennt, siehe Treppenhäuser, Flure, Lehrräume. Ausgehend von der naturwissenschaftlichen Ausrichtung der Schule wurden Modelle von Atomen als Gestaltungselemente aufgenommen, ergänzt durch Wandobjekte aus Schulmobiliar. Die große helle Freitreppe im Eingangsbereich lädt zu kreativem Austausch ein und kann variabel genutzt werden. Eine Mensa befindet sich daneben und verfügt über knapp 200 Plätze. Die gesamte Schule soll Neugier entfachen und damit eine optimale Grundlage für naturwissenschaftliches Lernen schaffen. Im Zuge dessen können die exzellent ausgestatteten „LiseLabs“ auch von Schulklassen aus ganz Berlin genutzt werden. Die Kosten für den Neubau in Höhe von etwas mehr als 50 Mio. Euro wurden im Rahmen der Berliner Schulbauoffensive bereitgestellt, ergänzend dazu wird die Sporthalle instandgesetzt.

Grundsteinlegung am historischen Ort

Grundstein-GS-Europacity-01
Grundsteinlegung Grundschule Mitte
Bild: SenBJF

11.11.2019
Die Berliner Schulbauoffensive ermöglicht Schulbau auch am historischen Ort. Am 8.11. legten Sandra Scheeres, Katrin Lompscher (Senatorin für Stadtentwicklung) und Stephan von Dassel (Bezirksbürgermeister Mitte) in Anwesenheit von Schülerinnen und Schülern sowie Lehrkräften den Grundstein für eine Grundschule im ehemaligen Grenzgebiet in Berlin-Mitte. Die 4-zügige Grundschule auf dem Grundstück Chausseestr. 82 / Boyenstr. 2 bietet Platz für bis zu 576 Schülerinnen und Schüler. Dazu gehört eine Sporthalle für den Schul- und Vereinssport. Der Schulbetrieb soll dann im 2. Halbjahr 2022 aufgenommen werden. Scheeres hob hervor: „Heute ziehen hier Familien hin, für deren Kinder bauen wir diese Grundschule. Und das wird eine gute Schule, mit allem, was moderne Pädagogik braucht. Es wird Lernwerkstätten geben, es wird WLAN und Whiteboards geben, und was den Schulchor bestimmt besonders freut: es gibt auch extra Musikräume.“

Richtfest für Grundschule in Lichtenberg

2019-10-14-Richtfest-Sewanstrasse-001
Richtfest Grundschule Lichtenberg
Bild: SenBJF

24.10.2019
Die neue Grundschule in Berlin-Lichtenberg feierte am 14. Oktober pünktlich Richtfest. Das Gebäude in Holzbauweise wird nach Fertigstellung mehr als 430 Grundschulplätze in 3 Zügen bieten, dazu eine neue Sporthalle und Außenanlagen. Bereits im Februar 2020 werden die Schulkinder ihre neue Schule in Beschlag nehmen können. Senatorin Sandra Scheeres: „Die neue Grundschule in der Sewanstraße ist ein weiterer Meilenstein unserer Schulbauoffensive. Mit diesem Schulbau schaffen wir nicht nur dringend benötigte Schulplätze, sondern nutzen auch die Chance, eine passende Umgebung für eine zeitgemäße Pädagogik zu schaffen. Die Grundschule ist die zweite von mehr als 30 neuen Grundschulen, die wir für Berlin bauen werden.“

50. Modularer Ergänzungsbau für die „Schule am Park“ feierlich eröffnet

50. MEB Einweihung-008
50. MEB Eröffnung mit buntem Programm
Bild: SenBJF

26.8.2019

Am Freitag, den 23.08.2019 wurde der 50. Modulare Ergänzungsbau (MEB) im Rahmen der Berliner Schulbauoffensive feierlich eröffnet. Die Bauarbeiten starteten vor einem Jahr und konnten pünktlich zum Schulbeginn fertiggestellt werden. Der MEB bietet Platz für 95 Kinder und verfügt über eine besondere Ausstattung wie z.B. interaktive Displays, LED-Beleuchtung oder Fußbodenheizung. Neben der runden Zahl ist dieser MEB auch in anderer Hinsicht besonders. Die Schule am Park ist sonderpädagogisches Förderzentrum für geistige Entwicklung, sodass hier besondere Anforderungen an das Raumprogramm gestellt wurden. Bildungssenatorin Scheeres unterstrich die Bedeutung der Modularen Ergänzungsbauten für die Schulbauoffensive, da diese schnell gebaut werden können und flexibel nutzbar sind. Senatsbaudirektorin Lüscher hob anschließend die gute Zusammenarbeit bei Planung und Bau besonders hervor und dankte allen Beteiligten.

1. neue Grundschule der Berliner Schulbauoffensive eröffnet

GS-Konrad-Wolf-021
34. Grundschule - Feierliche Einweihung
Bild: SenBJF

13.8.2019

Am Samstag, 10.8.2019 wurde die 34. Grundschule Lichtenberg in der Konrad-Wolf-Straße feierlich eingeweiht. Auch dieses Gebäude ist – wie die am 5.8.2019 eröffnete ISS Mahlsdorf – in moderner und ansprechender Holzbauweise errichtet. 75 Erstklässlerinnen und Erstklässler starteten im Beisein von Senatorin Scheeres in das Schulleben. Die neue Grundschule ist dreizügig angelegt und wird sukzessive auf bis zu 432 Schülerinnen und Schüler anwachsen. Somit schafft die Schulbauoffensive weitere dringend benötigte Plätze im Bezirk Lichtenberg. Scheeres dankte insbesondere dem Bezirk Lichtenberg, der sich sehr für die Schulbauoffensive engagiere, als auch der Stadtentwicklungsverwaltung. Schulleiter Guido Richter, der den Bauprozess intensiv begleitet hat freut sich auf die neue Schule: „Gute Bildung entsteht durch die Entwicklung und Umsetzung von kindgerechten, praxisorientierten und visionären Konzepten. Auf geht’s!“
Mehr lesen: Neubau von Schulen.

1. Neubau der Berliner Schulbauoffensive eröffnet

ISS-Mahlsdorf-Eröffnung-02
Eröffnung ISS Mahlsdorf
Bild: SenBJF

06.08.2019

Pünktlich zum Schulbeginn wurde die erste Neubauschule im Rahmen der Berliner Schulbauoffensive am 5. August eröffnet. Die Schülerinnen und Schüler sowie das pädagogische Personal der Integrierten Sekundarschule Mahlsdorf starteten danach in ihr neues Schuljahr. Das Gebäude gehört zu drei neuen Schulen, die erstmalig im Land Berlin in Holzmodulbauweise errichtet werden – was auch unter ökologischen Gesichtspunkten richtungsweisend ist. Die neue Schule bietet Platz für bis zu 550 Schülerinnen und Schüler. Sie verfügt über eine 4-zügige Sekundarstufe I (7.-10. Klasse) und eine 2-zügige Sekundarstufe II (11.-13. Klasse). Mit dem Bau werden moderne pädagogische Standards für Schulneubauten umgesetzt, die Ausstattung mit interaktiven Displays bietet darüber hinaus eine zeitgemäße Lernumgebung. Für den Schulsport steht eine 3-Feld Sporthalle zur Verfügung, die auch dem Vereinssport offensteht. Das Bautempo ist in jedem Falle bemerkenswert: Der Grundstein wurde vor genau einem Jahr gelegt, das Richtfest erfolgte vor einem halben Jahr.

Zukunft für den Schulbau – internationaler Erfahrungsaustausch in Berlin

2019-06-24-Zukunft-Schulbau-Konferenz-1
Bild: SenBJF

25.6.2019

Die Berliner Galerie Aedes lud am 24. und 25.6. zu einem zweitägigen Erfahrungsaustausch zum Thema Schulbau. Im Fokus standen die Herausforderung wachsender Ballungsräume und damit einhergehend kontinuierlich wachsende Schülerzahlen. Internationale Expertinnen und Experten stellten beispielhafte Schulbauprojekte vor. In Ergänzung dazu informierte der Leiter der Steuergruppe Taskforce Schulbau, Norbert Illiges, über den aktuellen Verfahrensstand der Berliner Schulbauoffensive. Neben Modellrechnungen zur Entwicklung von Schülerzahlen von 2016 bis 2031 und Aufschlüsselungen des finanziellen Rahmens erläuterte er unter anderem Controllinginstrumente, Schulentwicklungsplanung, Zuständigkeiten der Schulbauoffensive und den Stand der vorgesehenen Neubau und Sanierungsmaßnahmen. Wichtig für den weiteren Verlauf sei nun eine Beschleunigung bei der Umsetzung von dauerhaften und auch temporären Schulbaumaßnahmen sowie die dazu erforderliche Bereitstellung passender Grundstücke, so Illiges im Anschluss an den Vortrag.

Keine Ferien für Schulsanierung!

2019-BSO-Schultour.JPG
Bild: SenBJF

20.06.2019
Auch in den Sommerferien wird an mehr als 230 Berliner Schulen gebaut. Bildungssenatorin Sandra Scheeres informierte am ersten Ferientag gemeinsam mit der Charlottenburg-Wilmersdorfer Bildungsstadträtin Heike Schmitt-Schmelz an der Friedensburg-ISS über die laufenden Maßnahmen. Darunter fällt vor allem die Sanierung von Dächern, Fassaden, Fenstern, über Turnhallen und Mensaräume bis hin zu Sanitär- und Heizungsanlagen. Scheeres betonte: „Ein günstiger Zeitpunkt, um Sanierungsarbeiten durchzuführen, sind die Schulferien. Deshalb intensivieren die Bezirke in diesem Zeitraum ihre laufenden Baumaßnahmen. An welchen Schulen während der Ferien gebaut wird, zeigt diese Übersicht.

Ausweichstandorte im Schulbau – nicht nur eine logistische Herausforderung

2019-06-18-Ausweichstandorte-01
Bild: SenBJF

18.06.2019

Am geschichtsträchtigen ehemaligen Flughafen Tempelhof trafen sich Expertinnen und Experten zu einem ersten Erfahrungsaustausch im Rahmen der Berliner Schulbauoffensive. Erklärtes Ziel war es, anhand von Best Practise-Beispielen, Möglichkeiten für die Errichtung von temporären Schulangeboten zu entwickeln. Die gemeinsame Geschäftsstelle der Schulbauoffensive initiierte den Termin und präsentierte ein stimmiges Programm. Neben einem Vortrag zu dem Berliner Modell des „Fliegenden Klassenzimmers“ stellten die Städtevertretungen unter anderem das Münchener Pavillonprogramm und Holzmodulbau im Einsatz in Frankfurt Main vor. Im Anschluss folgte ein angeregter Austausch, in dem die Teilnehmenden Lösungsansätze zu Drehscheiben, Mehrfachnutzungen, Umgang mit Bedarfsprogrammen und Leitlinien für Baustandards diskutierten.

Spatenstich für Clay-Schule in Rudow

2019-06-13-Clay-Schule
Bild: SenBJF

13.6.2019
Sandra Scheeres hat gemeinsam mit Bezirksbürgermeister Martin Hikel, Bildungsstadträtin Karin Korte und Schulleiter Thorsten Gruschke-Schäfer den Spatenstich für den Neubau der Clay-Schule im Neudecker Weg in Rudow vorgenommen. Der Neubau der Integrierten Sekundarschule mit gymnasialer Oberstufe, dazugehöriger Doppelsporthalle und Mensa für 1.150 Schülerinnen und Schüler kostet rund 60 Millionen Euro. Sandra Scheeres: „Ich danke allen Lehrkräften und der Schulleitung der Clay-Schule. Sie haben in all den Jahren in einem Provisorium gearbeitet. Trotzdem haben Sie es geschafft, die Clay-Schule zu einer richtig guten Schule zu machen. In drei Jahren steht hier eine der modernsten und schönsten Schulen von ganz Berlin. Ein Gebäude, das Maßstäbe setzen wird.“

Neuer Schulhof der Kepler-Schule eingeweiht

2019-Kepler-02.jpg
Bild: SenBJF

13.6.2019
Bezirksbürgermeister Martin Hikel, Bildungsstadträtin Karin Korte, Schulleiter Moritz Dreher und das Quartiersmanagement High-Deck-Siedlung/Sonnenallee Süd weihten am 13.6.2019 den neugestalteten Schulhof ein. Norbert Illiges, Leiter der Steuergruppe der Taskforce Schulbau, sprach in Vertretung von Bildungssenatorin Sandra Scheeres ein Grußwort. Er wies auf den Bedarf der wachsenden Stadt und die steigenden Schülerzahlen hin. Dafür und für den Neubau von Schulen sind Investitionen in Höhe von 5,5 Mrd. im Rahmen der Berliner Schulbauoffensive vorgesehen. Illiges hob hervor, dass die Kepler-Schule ihren neu eröffneten Schulhof unter aktiver Beteiligung von Schülerinnen und Schülern, Eltern und Lehrerschaft erfolgreich umgesetzt hat.

Partizipation im Schulbau: neuer Leitfaden der Senatsverwaltung

PK-Partizipation
Bild: SenBJF

3.6.2019

Senatorin Sandra Scheeres stellte am 3.6.2019 die neue Broschüre für Partizipationsverfahren im Schulbau vor. Anwesend waren auch Dr. Hermann Budde, Vorsitzender Landesbeirat Schulbau, Norman Heise, Vorsitzender des Landeselternausschusses, und Irina Wißmann, Schulleiterin der Grundschule an der Bäke. In dem Leitfaden werden die Abläufe anschaulich dargestellt, ergänzend dazu werden Modellbeispiele aus der Praxis von drei Schulen aufgezeigt. Die Broschüre kann hier heruntergeladen werden.

Schulneubau und Compartmentprinzip

2019-HOWOGE-Rahmenprg-1-web.jpg
Bild: SenBJF

29.05.2019
Am 23. Mai 2019 um 18 Uhr fand ein Vortragsabend im Rahmen der Wettbewerbsausstellung statt. Im Fokus stand das neue Compartmentprinzip in Bezug auf die Entwürfe für den Neubau von zwei Schulen in der Allee der Kosmonauten. Im Gespräch waren unter anderem ein Vertreter des Siegerbüros aus Wien, der Landesbeirat Schulbau und der Leiter Schulbau der HOWOGE.
Mehr erfahren…

Schulbauoffensive: Exkursion zur Fichtenberg-Oberschule

2019-Fichtenberg-Exkursion-1-web.jpg
Bild: SenBJF

14.05.2019
Die Taskforce der Berliner Schulbauoffensive nutzte einen zwar ungewöhnlichen, aber passenden Ort für ihre letzte Sitzung. Sie tagte am 10. Mai 2019 in der Fichtenberg Oberschule. Die Teilnehmenden verschafften sich ein Bild über den Baufortschritt und den damit gewonnenen Erfahrungen.

Richtfest für Neubau des Leonardo-da-Vinci-Gymnasiums

2019-05-09-Leonardo-da-Vinci-1-web.jpg
Bild: SenBJF

13.05.2019
Am 9. Mai luden Bezirksbürgermeister Martin Hikel, Bildungsstadträtin Karin Korte und Schulleiter Hans Steinke zum Richtfest des neuen Leonardo-da-Vinci-Gymnasiums ein. Norbert Illiges, Leiter der Steuerungsgruppe Taskforce Schulbau, entrichtete als Vertreter von Bildungssenatorin Sandra Scheeres, das Grußwort.

Mit dem Neubau des 5-zügigen Leonardo-da-Vinci Gymnasiums, der genau genommen ein Ersatzneubau ist, hat der Bezirk bereits vor dem Start der Berliner Schulbauoffensive Verantwortung zur Sicherung ausreichender Schulkapazitäten übernommen hat. Das Gebäude wurde noch nicht nach dem neuen baulich-pädagogischen Konzept der Compartment-Schule, des Berliner Lern- und Teamhauses geplant. Gleichwohl nimmt es als Pilotvorhaben für energieoptimiertes und nachhaltiges Bauen schon vieles vorweg, was Ende 2018 mit den Standards für den Neubau von Schulen vorgegeben wurde. In dem neuen Gebäude werden bis zu 850 Schülerinnen und Schüler Platz finden.

Richtfest für 2. Bauvorhaben der Berliner Schulbauoffensive

2019-05-08-Richtfest-Konrad-Wolf
Bild: SenBJF

10.05.2019
Am 8. Mai 2019 wurde das 2. Richtfest für die Realisierung einer 3-zügigen Grundschule mit Sporthalle und Außenanlagen im Beisein der Senatorin für Stadtentwicklung und Wohnen, Katrin Lompscher, sowie der Staatssekretärin für Bildung, Beate Stoffers, im Bezirk Lichtenberg mit den beteiligten Akteuren gefeiert. In nur 12 Monaten Planungs- sowie 8 Monaten Bauzeit werden im August 2019 die ersten der 430 Schulkinder an der Konrad-Wolf-Straße eingeschult.

Das Schulgebäude ist das zweite Neubauvorhaben der Berliner Schulbauoffensive. Die Staatssekrektärin für Bildung, Beate Stoffers, entrichtete ihren Dank an die Planer, Architekten und Gewerke für die zügige Realisierung im geplanten Kosten- und Zeitrahmen und bedankte sich für die gute Zusammenarbeit aller am Bau beteiligten Akteure.

Berliner Schulbauoffensive legt nach: 3. Grundsteinlegung

IMG_0055.jpg
Bild: SenBJF

10.04.2019
Berlin wächst weiter, so auch der Bezirk Lichtenberg. Dem kommt die Planung im Rahmen der Schulbauoffensive zugute: mit einer neue Grundschule in Holzbauweise auf dem Grundstück Sewanstraße 43 in Berlin-Lichtenberg. Die Schule wird 3-zügig inklusive Sporthalle und Außenanlagen gebaut und bietet damit mehr als 430 dringend benötigte Grundschulplätze.

Bereits im Februar 2020 werden die Schulkinder ihre neue Grundschule in Beschlag nehmen können. Insgesamt konnten in Lichtenberg in den letzten Jahren nur durch Modulare Ergänzungsbauten knapp 2.600 neue Schulplätze realisiert werden. Und in den nächsten Jahren sollen noch einmal knapp 3.500 Plätze dazukommen.

Mit dem Schulneubau der Sewanstraße werden wichtige Ziele der Schulbauoffensive in die Tat umgesetzt. Hier wird es Lernwerkstätten für praxisnahen Unterricht geben, von den MINT-Fächern bis zum Kochen. Und zu guter Letzt wird den Anforderungen an zeitgemäße Lernformate Genüge getan: digitale Unterrichtshilfen werden direkt mit eingebaut. Das Netzwerk für die Mediennutzung in der Ganztagesbetreuung ist ebenfalls dort integriert.

Erstes Bauvorhaben 2019 der Berliner Schulbauoffensive feiert Richtfest

2019-02-27-Richtfest-ISS-MH
Bild: SenBJF

27.02.2019
Ende Februar wurde im Beisein von Sandra Scheeres, Senatorin für Bildung, Jugend und Familie, Katrin Lompscher, Senatorin für Stadtentwicklung und Wohnen und Dagmar Pohle, Bezirksbürgermeisterin von Marzahn-Hellersdorf, das Richtfest des ersten Bauvorhabens der Berliner Schulbauoffensive gefeiert.

Berliner Schulbauoffensive geht voran: 1. Grundsteinlegung im neuen Jahr

20190123-Grundstein-Konrad-Wolf-GS
Bild: SenBJF

23.1.2019
Der erste Grundstein wurde für die Lichtenberger Grundschule in der Konrad-Wolf-Straße gelegt. Besonders erfreulich an diesem Standort ist nicht nur der verkürzte Planungszeitraum, sondern vor allem die schnellere Fertigstellung der Schule durch eine Holzbaukonstruktion. Somit können die Schülerinnen und Schüler am Standort ihre neue Schule schon nach den Sommerferien im August 2019 in Beschlag nehmen.

Bei der Planung des Schulgebäudes konnten bereits Elemente des neuen baulich-pädagogischen Konzeptes des Berliner Lern- und Teamhauses umgesetzt werden, das von einem interdisziplinären Expertenteam 2016 entwickelt wurde. Ein großes Plus dieser Bauweise mittels des sogenannten „Compartmentkonzept“ ist die Ermöglichung von konzentriertem Arbeiten im Klassenverband einerseits sowie die Schaffung vielfältiger Kommunikationspunkte für die Schulgemeinschaft andererseits.
Durch die Zusammenlegung von Mensa und Mehrzweckraum kann die neue Schule darüber hinaus auch für den umliegenden Kiez geöffnet werden: als Treffpunkt, für Austausch oder Veranstaltungen.