«Kreuzberger Himmel» gewinnt Deichmann-Förderpreis für Integration

«Kreuzberger Himmel» gewinnt Deichmann-Förderpreis für Integration

Das Restaurant «Kreuzberger Himmel» hat den 1. Preis des Deichmann-Förderpreises für Integration in der Kategorie «Berufliche Förderung durch Unternehmen» erhalten.

Kreuzberger Himmel: Deichmann-Förderpreis für Integration

© Deichmann

Fernanda Brandão mit den Gewinnern des Deichmann-Förderpreis für Integration

Im «Kreuzberger Himmel» verdienen junge aus Syrien, Afghanistan oder Pakistan stammende Geflüchtete als Kellner oder Küchenhelfer eigenständig Geld und werden nebenher für Berufe in der Gastronomie ausgebildet.

Die meisten Jugendlichen haben zwar keinen in Deutschland anerkannten Schulabschluss oder andere Vorqualifikationen, die Ausbildung im «Kreuzberger Himmel» bietet ihnen jedoch einen qualifizierenden, diskriminierungsfreien Berufseinstieg in den deutschen Arbeitsmarkt. Mitarbeiter der «Be an Angel Gaststättenbetriebs GmbH» unterstützen sie sowohl bei den Herausforderungen am Arbeitsplatz sowie mit privaten Angelegenheiten wie der Wohnungssuche oder der Suche nach einem zusätzlichen Sprachkurs. Ziel ist es, dass das Restaurant zukünftig gänzlich von Geflüchteten geleitet und betrieben wird.

«Dieses besondere Engagement zeigt, wie Integration erfolgreich gelingen kann und hat uns überzeugt», begründete Heinrich Deichmann am 06. November 2018 die Entscheidung, das Unternehmen auszuzeichnen. Für dieses besondere Engagement wurde dem Unternehmen ein Preisgeld in Höhe von 15.000 Euro durch Heinrich Deichmann, Initiator des Förderpreises, überreicht.
Berliner Meisterköche 2011
© dpa

Neueröffnungen & Nachrichten

Mitteilungen über Restaurant-Neueröffnungen, neue Bars oder Cafés in Berlin und interessante Meldungen rund um die Gastronomie in der Hauptstadt. mehr

Aktualisierung: 9. November 2018