Omakase-Restaurant «Arai» in der Straßburger Straße eröffnet

Omakase-Restaurant «Arai» in der Straßburger Straße eröffnet

Das Arai hat sich auf eine Küche spezialisiert, die außerhalb Japans noch weitgehend unbekannt ist: Chūka Ryōri.

Arai Restaurant

© Arai Restaurant

Blick in das Arai Restaurant in der Strassburger Straße in Berlin.

Getreu der Omakase-Philosophie wird im Arai ein saisonal stimmiges 10-Gang-Menü für maximal 10 Gäste serviert und natürlich darf in diesem Umfeld ein gute Auswahl an feinen Sakes, französischen Weinen und japanischen Spirituosen nicht fehlen. Auf Anfrage wird im Arai Restaurant, welches sich unweit des Rosa-Luxemburg-Platzes befindet, auch ein fleischloses Menü zubereitet.

Was bedeutet Omakase?

Bei Omakase überlassen die Gäste die Auswahl der Gerichte dem Koch und bestellen nicht à la carte. Der Küchenchef präsentiert in der Regel eine Reihe von Tellern, beginnend mit der leichtesten Kost bis hin zu den schwersten Gerichten.
Berliner Meisterköche 2011
© dpa

Weitere Neueröffnungen

Mitteilungen über Restaurant-Neueröffnungen, neue Bars oder Cafés in Berlin und interessante Meldungen rund um die Gastronomie in der Hauptstadt. mehr

Aktualisierung: 8. Juni 2018