Blaualgen in Brandenburger Gewässern

Blaualgen in Brandenburger Gewässern

An mehreren Seen im Land Brandenburg können derzeit Blaualgen den Badespaß verderben.

Warnung vor Blaualgen

© dpa

Ein Schild «Vom Baden wird abgeraten - Blaualgen» (Archiv)

Unter anderem an Badestellen am Köthener See und am Teupitzer See (beide Dahme-Spreewald) sowie am Ruppiner See bei Neuruppin sei eine massenhafte Vermehrung der Algen möglich, hieß es am Montag (20. August 2018) in einer Übersicht des Potsdamer Verbraucherschutzministeriums. Auch auf der Havel schwammen am Montag stellenweise fiese Algenteppiche. Für den Fahrländer See hatte die Stadt Potsdam bereits Mitte Juli ein Badeverbot erlassen. Angesichts der hohen Temperaturen gedeihen die Blaualgen in diesem Sommer besonders gut.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: 21. August 2018