Brandenburger Ausstellung in Kasaner Moschee zu sehen

Brandenburger Ausstellung in Kasaner Moschee zu sehen

Kunst und Gebrauchsgegenstände, die die Kontakte Preußens zu islamischen Staaten im Laufe der Jahrhunderte beleuchten, sind ab 24. Mai in Kasan in der russischen Teilrepublik Tatarstan zu sehen.

Geschnitzter Holzleuchter

© dpa

Eine Holzleuchter, der vom tatarischen Soldaten geschnitzt wurde.

150 Exponate - vom wertvollen Kunstwerk bis zum Alltagsgegenstand - gehen als Leihgabe auf die Reise. Die Ausstellung gebe Einblicke in die preußisch-islamische beziehungsweise deutsch-tatarische Kulturgeschichte, sagte Stephan Theilig, Kurator der Ausstellung und wissenschaftlicher Leiter des Brandenburg-Preußen Museums in Wustrau (Ostprignitz-Ruppin). Er rechnet in dem gut 2600 Kilometer entferntem Land mit großem Interesse. Die Beziehungen gehen bis zum Mittelalter zurück.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: 8. Mai 2017