Informations- und Diskussionsveranstaltung zur Frage der Umbenennung der Robert-Rössle-Straße in Berlin-Buch

Bildvergrößerung: Büste des Pathologen Robert Rössle. Geschaffen 1960 von Gerhard Thieme
Büste des Pathologen Robert Rössle. Geschaffen 1960 von Gerhard Thieme
Bild: Axel Mauruszat

Dienstag, 03.12.2019, 19.30 Uhr
Stadtteilbibliothek Buch, Wiltbergstraße 21, 13125 Berlin

  • Begrüßung
    Sören Benn (Bezirksbürgermeister)

»Der Berliner Pathologe Robert Rössle in der Zeit des National­sozialismus«

  • Impulsvorträge
    Prof. Dr. Jens Reich (Max-Delbrück-Centrum für Molekulare Medizin) und Dr. Dr. Ute Linz (Linz-Mediconsult)
  • Expert*innendiskussion mit Bürger­beteiligung
    Diskutant*innen: Dr. Dr. Ute Linz, Prof. Dr. Jens Reich, Dr. Udo Schagen (Institut für Geschichte der Medizin und Ethik in der Medizin der Charité – Universitäts­medizin Berlin), Prof. Dr. Rudolf Meyer (ehem. Direktor des Instituts für Pathologie der Charité)
    Moderation: Bernt Roder (Museum Pankow) und Thomas Beddies (Institut für Geschichte der Medizin und Ethik in der Medizin der Charité – Universitäts­medizin Berlin)

Eine Veranstaltung des Bezirksamtes Pankow, Amt für Weiterbildung und Kultur, FB Museum/Bezirkliche Geschichtsarbeit und dem Institut für Geschichte der Medizin und Ethik in der Medizin, Zentrum für Human- und Gesundheitswissenschaften (CC1), Charité – Universitätsmedizin Berlin