Ausstellungen im Stadtraum

Torhaus der Schlossanlage Schönhausen

Torhaus der Schlossanlage Schönhausen

Das Museum Pankow gestaltet in Kooperation mit externen Partner*innen thematische Aus­stel­lungen im gesamten Raum des Bezirk Pankows. Damit wird Geschichte auch außerhalb der Ausstellungsräume erfahrbar. Dank der Kooperationen können die Aus­stellun­gen oftmals direkt am Ort der historischen Ereignisse gezeigt werden.

Die Pankower Machthaber

Der Majakowskiring und das Schloss Schönhausen nach 1945

„Pankow“ wurde in den 1950er-Jahren zu einer Chiffre für die Wahrnehmung des „SED-Regimes“ in der Bundesrepublik.

Die Ausstellung befindet sich in den Torhäusern am Eingang zum Schloss Schönhausen. Sie dokumentiert die Geschichte des Schlosses und des nur wenige Schritte entfernt gelegenen Wohngebietes am Majakowskiring (sogenanntes „Städtchen“) nach 1945. Sie zeigt den Ort als Teil des SED-Herrschaftssystems und ordnet ihn in den Kontext der Geschichte der sowjetischen Besatzungszone/DDR ein.

Darüber hinaus liefert die Ausstellung Einblicke in den Lebensalltag und das politische Selbstverständnis der DDR-Machtelite, ihre Inszenierung in der Öffentlichkeit und ihre wachsende Distanz zur Bevölkerung.

Eine Ausstellung in Kooperation mit dem Leibnitz-Zentrum für Zeithistorische Forschung Potsdam (ZZF), Für Pankow e.V. und der Bundesakademie für Sicherheitspolitik, Bundeswehr-Dienstleistungszentrum Berlin.

Gefördert von der Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur.

Weitere Informationen unter https://pankower-machthaber.de/

  • Einladung zur Ausstellungseröffnung: Die Pankower Machthaber. Der Majakowskiring und das Schloss Schönhausen nach 1945

    PDF-Dokument (148.8 kB)