Marktüberwachungsprogramm 2020

Energieverbrauchskennzeichnungsgesetz – EnVKG und Energieverbrauchsrelevante-Produkte-Gesetz – EVPG

1. Überwachungen im stationären Handel sowie im Onlinehandel

Im Jahr 2020 werden stichprobenartige Überprüfungen der Anforderungen hinsichtlich der Kennzeichnung von energieverbrauchsrelevanten Produkten im stationären Handel, in Kauf- und Warenhäusern, Verbrauchermärkten aber auch in Fachgeschäften (zum Beispiel Küchenstudios), wie schon in den vergangenen Jahren, fortgesetzt. Damit soll sichergestellt werden, dass insbesondere die Händler ihren Pflichten gemäß § 4 Absatz 4 und 6 EnVKV nachkommen und die Produkte mit den entsprechenden Etiketten versehen, sowie die Produktdatenblätter für den Kunden bereithalten.

Werden bei der Überprüfung von energieverbrauchsrelevanten Produkten im stationären Handel Hinweise auf Nichtkonformität festgestellt, wird zusätzlich geprüft, ob der Händler die Produkte auch über einen Onlineshop vertreibt und ob er hier seinen Kennzeichnungspflichten nachkommt. Neben den im Onlinehandel bereitgestellten Etiketten werden auch das Bereitstellen von Datenblättern zu den jeweiligen Produkten stichprobenartig überprüft sowie deren Vollständigkeit.

Außerdem wird in 2020 die Kennzeichnung von Autoreifen im Fachhandel überwacht. Dadurch soll sichergestellt werden, dass Reifenhändler ihren Pflichten nach § 4 Absatz 1 der Reifenkennzeichnungsverordnung (ReifKennzV) nachkommen.

In Autohäusern wird überprüft, dass die Hersteller und Händler ihren Pflichten gemäß § 1 Absatz 1 der Pkw-EnVKV nachkommen. Hier ist insbesondere der Hinweis auf Kraftstoffverbrauch, CO2-Emissionen und Stromverbrauch, der Aushang am Verkaufsort und die Bereitstellung des Leitfadens zu überprüfen.

2. Überwachung energieverbrauchsrelevanter Produkte – tiefergehende Prüfungen/ Laborprüfungen

Ebenfalls werden in 2020 die Anforderungen an Haushaltsgeräte in Bezug auf die umweltgerechte Gestaltung nach dem EVPG geprüft. Insbesondere werden Waschmaschinen und Kühlgeräte tiefergehend überprüft.

Außerdem werden

  • Fernsehgeräte,
  • Netzteile/ Ladegeräte,
  • Computer/ Notebooks,
  • Radiogeräte (Standby)

hinsichtlich der Einhaltung der Ökodesignanforderungen (umweltgerechte Gestaltung) und Kennzeichnungspflichten (Etikett, Datenblatt, technische Unterlagen) tiefergehend geprüft.

Des Weiteren gehen wir Hinweisen auf nicht konforme Produkte durch das Meldesystem ICSMS sowie eingehenden Beschwerden nach.