Bildhauerstipendium

Bildhauer Rudolf Kaltenbach arbeitet mit Atemschutz stehend an einer Steinskulpur mit einer Bohrmaschine im Freien auf der Terasse des Körnerparkes..
Bild: Lucia Fischer

Der Fachbereich Kultur von Neukölln ermöglicht jedes Jahr einer Steinbildhauer*in in der Zeit der Sommerferien für vier Wochen im Körnerpark auf der Terrasse vor der Orangerie zu arbeiten. Dieses Stipendium ist wie ein transparentes Atelier gedacht, so dass Menschen, die in diesen Wochen den Park besuchen, der Bildhauer*in beim Arbeiten zusehen und erfahren können, wie eine Steinskulptur entsteht. Wer sich auf das Stipendium bewirbt, sollte also Lust daran haben, mit Menschen in Kommunikation zu treten und sie an ihrem Schaffen teilhaben zu lassen.

Ausgeschrieben ist das Stipendium mit 3000 Euro. Der Stein muss von der Künstler*in selbst mitgebracht werden und verbleibt nach den vier Wochen weiterhin in ihrem Besitz.

Das Stipendium sieht vor, dass im Körnerpark an fünf Tagen pro Woche für mindestens 6 Stunden gearbeitet wird. Da der Park in einem Wohngebiet liegt, können laute Geräte nur bedingt eingesetzt werden. Bildhauerwerkzeug wird nicht gestellt.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung mit künstlerischem Lebenslauf!

Abgabefrist für das Bildhauerstipendium 2018: 30. April 2018