Fotografie-Monat Emop startet am Donnerstag

Fotografie-Monat Emop startet am Donnerstag

Das Fotografenkollektiv Ostkreuz steht mit der Ausstellung «Kontinent - Auf der Suche nach Europa» in der Akademie der Künste im Zentrum des European Month of Photography Berlin (Emop).

EMOP Berlin

© dpa

Eine Besucherin einer Ausstellung steht vor Fotos des Ostkreuz-Fotografen Espen Eichhöfer.

Bei dem seit 2004 alle zwei Jahre organisierten größten deutschen Fotofestival sind im Oktober 100 Einrichtungen mit 114 Präsentationen beteiligt. «Die Bilder erzählen von Haltung und zeigen die Vielfältigkeit des Flickenteppichs Europa», sagte Akademie-Präsidentin Jeanine Meerapfel am Dienstag (29. September 2020) mit Blick auf die Ausstellungen.

Anspruchsvolles Programm 2020

Für die Auswahljury sprach Barbara Esch Marowski von einem anspruchsvollen Programm, dass die verschiedenen Genres wie Mode-, Architektur-, Landschafts- oder Porträtfotografie sowohl auf riesigen Plattformen als auch in kleinen Kabinetten präsentiere. Zu den beteiligten Institutionen zählen unter anderem das C/O Berlin, die Helmut Newton Stiftung oder auch das Museum für Fotografie.

«Liebeserklärung an Europa»

Die Ostkreuz-Ausstellung ist aus Sicht von Fotografin und Ostkreuz-Mitglied Linn Schröder «eine Liebeserklärung an Europa». 23 Fotografinnen und Fotografen präsentieren 401 Arbeiten, die in fast zwei Dutzend Ländern entstanden. Eine zentrale Rolle spielt dabei auch Paris, wo die Agentur der Fotografen vor 30 Jahren gegründet wurde. Gezeigt werden Arbeiten der 2010 gestorbenen Sibylle Bergemann, die sich Ende der 70er und Anfang der 80er Jahre die französische Hauptstadt fotografisch erschloss. Direkt gegenüber zeugt eine Serie von Ostkreuz-Fotografen nach den Bataclan-Anschlägen vom Terror in Paris. Eigentlich hatte die Agentur im November 2015 in der Stadt ihr 25-jähriges Bestehen feiern wollen.
Maurice Weiss zeigt in einer kleinformatige Serie «Falls sie wiederkommen» (seit 2015) Spuren des Zweiten Weltkriegs in Landschaften und Lebensläufen von Zeitzeugen. Annette Hauschild fotografierte in der Serie «Die Helfer» (2016-2018) Flüchtlinge und Menschen, die ihnen beistehen.

Kontinent – Auf der Suche nach Europa

02. Oktober 2020 bis 10. Januar 2021

Die Akademie der Künste stellt gemeinsam mit der Agentur Ostkreuz in der Fotoausstellung «Kontinent – Auf der Suche nach Europa» die Gegenwart Europas in den Mittelpunkt. mehr

EMOP 2020: Birk Alisch
© Birk Alisch

Europäischer Monat der Fotografie (EMOP)

01. Oktober bis 31. Oktober 2022

Über 100 teilnehmende Institutionen – darunter Museen, Galerien, Botschaften, Fotoschulen und Projekträume – zeigen mit Ausstellungen ein breites Spektrum fotografischer Positionen. mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Dienstag, 29. September 2020 15:33 Uhr

Weitere Meldungen