«Ocean Plastics Lab»: Ausstellung zu Plastikmüll im Meer in Berlin

«Ocean Plastics Lab»: Ausstellung zu Plastikmüll im Meer in Berlin

Vier schwimmende Schiffscontainer sollen in Berlin auf die Verschmutzung der Weltmeere aufmerksam machen. Die Wanderausstellung «Ocean Plastics Lab» legt ab Sonntag für zehn Tage am Schiffbauerdamm an der Bahnbrücke Friedrichsstraße an.

Mikroplastik in Kosmetik

© dpa

Eine Frau zeigt einen Teelöffel mit einer Kosmetik, die Mikroplastik (blaue Perlen) enthält.

Im Inneren der Container finden Interessierte Antworten auf Fragen rund um den Plastikmüll in den Weltmeeren. Installationen und interaktive Exponate zeigen, wie die Wissenschaft versucht, das Problem zu lösen.
Das «Ocean Plastics Lab» ist Teil des G7-Aktionsplanes im Kampf gegen die Verschmutzung der Meere. Die mobile Ausstellung wird finanziert durch das Bundesforschungsministerium, das Konsortium Deutsche Meeresforschung und die Europäische Kommission.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: 20. Oktober 2018