Howard Carpendale: Wegen Trump Hälfte der Freunde verloren

Howard Carpendale: Wegen Trump Hälfte der Freunde verloren

Donald Trumps Präsidentschaft hat im Freundeskreis von Howard Carpendale (72) und seiner Frau Donnice tiefe Spuren hinterlassen.

Howard Carpendale

© dpa

Der Sänger Howard Carpendale.

«Ja, tatsächlich haben wir die Hälfte unserer Freunde verloren», sagte der Schlagerstar der «Berliner Zeitung» auf die Frage, ob Trump-Wähler unter den Freunden des Paars sind. Carpendale («Tür an Tür mit Alice») hat sich öffentlich häufig kritisch über den amtierenden US-Präsidenten geäußert, ihn auch einen «Clown» genannt.
In dem Interview erzählt der in Südafrika geborene Sänger, wie ihn sein Leben in Deutschland geprägt hat: «Ich kam hierher als völlig naiver Südafrikaner, dachte, die Welt ist ein Ort voller Sonne, Musik und Sport.» In Deutschland habe er gelernt, Leuten zuzuhören, zu diskutieren, andere Meinungen zu akzeptieren. «Eine Fähigkeit, die uns gerade wieder abhanden kommt. Diesem Land verdanke ich viel.»
Howard Carpendale feiert Ende Dezember nach 50 Jahren sein Bühnenjubiläum mit der Konzertreihe «Die Show meines Lebens» in der Verti Music Hall in Friedrichshain.
Klaus Wowereit (SPD, l.) und Udo Walz
© dpa

Panorama

Meldungen aus der Welt der Stars und Sternchen und witzige Geschichten aus Berlin und Brandenburg. mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: 8. Dezember 2018