Umfrage: Mehrheit Brandenburgs sieht 2022 kein Pandemie-Ende

Umfrage: Mehrheit Brandenburgs sieht 2022 kein Pandemie-Ende

Die Mehrheit der Brandenburger rechnet einer Umfrage zufolge nicht mit einer Überwindung der Corona-Pandemie im kommenden Jahr. 88 Prozent der Befragten gehen davon aus, noch länger mit der Pandemie leben zu müssen, wie eine repräsentative Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Forsa im Auftrag der «Märkischen Allgemeinen Zeitung» ergab. Trotzdem sind 70 Prozent der Brandenburger mit ihrer persönlichen Lebenssituation zur Zeit zufrieden oder sehr zufrieden.

Intensivstation

© dpa

Ein Pfleger versorgt auf einer Covid-19-Intensivstation Corona-Patienten.

28 Prozent zeigten sich laut der am Montagabend veröffentlichten Umfrage weniger zufrieden beziehungsweise unzufrieden - vor allem die unter 30-Jährigen. Am größten ist der Anteil der nicht Zufriedenen mit 58 Prozent unter den AfD-Wählern.
Für das kommende Jahr erwartet eine Mehrheit von 62 Prozent nicht, dass sich ihre persönliche Lebenssituation wesentlich verändert. Optimistischer sind der Umfrage zufolge vor allem die Jüngeren. 46 Prozent der befragten 18- bis 29-Jährigen erwartet eine Verbesserung. Eine Verschlechterung sehen am häufigsten die Anhänger der AfD.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Dienstag, 28. Dezember 2021 13:04 Uhr

Aktuelle Meldungen aus Berlin