Mann verstößt gegen Hausverbot und greift Polizisten an

Mann verstößt gegen Hausverbot und greift Polizisten an

Ein 36-Jähriger hat in Hohen Neuendorf im Landkreis Oberhavel gegen ein Hausverbot in einem Supermarkt verstoßen und anschließend Polizeibeamte angegriffen. Wie die Polizei am Donnerstag mitteilte, sei der Mann in einem Supermarkt in der Berliner Straße im Ortsteil Borgsdorf aufgefordert worden, den Laden zu verlassen, da er wegen Diebstahls Hausverbot habe. Weil der 36-Jährige sich geweigert habe, sei die Polizei verständigt worden.

Blaulicht

© dpa

Ein Blaulicht auf dem Dach eines Polizeiwagens.

Der Mann bewarf die eintreffenden Polizisten mit Glasflaschen, wobei einer von ihnen den Angaben nach leicht verletzt wurde. Auf dem Parkplatz vor dem Supermarkt randalierte der Mann und beschädigte das Auto einer 45 Jahre alten Frau aus Baden-Württemberg. Die Polizisten setzten daraufhin Pfefferspray ein, um den Mann festzunehmen. Dabei biss er einem Beamten in den Finger. Ein weiterer Polizist erlitt durch das Pfefferspray Reizungen im Gesicht.
Der 36-Jährige wurde aufgrund seiner psychischen Verfassung in ein Krankenhaus gebracht. Gegen ihn wird nun wegen Hausfriedensbruchs, gefährlicher Körperverletzung, Sachbeschädigung und Widerstand ermittelt.
Spreewald Therme: Winterwellness
© Beate Waetzel

Winterwellness in der Spreewald Therme

Erleben Sie vom 1. November bis 31. Dezember die Magie des Wohlfühlens bei speziell auf die Winterzeit abgestimmten Winterwellness-Angeboten in der Spreewald Therme. mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Donnerstag, 28. Oktober 2021 16:22 Uhr

Weitere Meldungen aus Brandenburg