Woidke würdigt Starter bei Olympia und Paralympics

Woidke würdigt Starter bei Olympia und Paralympics

Ministerpräsident Dietmar Woidke (SPD) hat bei einem Empfang die Leistungen von Brandenburgs Sportlerinnen und Sportlern bei Olympia und Paralympics gewürdigt. «Sie haben Brandenburg hervorragend präsentiert. 15 Medaillen werfen ein helles Licht auf unser Sportland. Aber auch alle anderen Platzierungen waren herausragend. Mich beeindruckt, wie sie alle mit der Corona-Pandemie und der Verschiebung der Spiele umgegangen sind», sagte Woidke am Freitagabend auf der gemeinsamen Veranstaltung mit Landessportbund und Sporthilfe Brandenburg vor mehreren hundert Gästen im Luftschiffhafen Potsdam.

Dietmar Woidke spricht

© dpa

Dietmar Woidke (SPD), Ministerpräsident von Brandenburg, spricht.

35 Athletinnen und Athleten aus der Mark waren in Tokio am Start und gewannen 15 Medaillen für das Sportland Brandenburg. Bei den Olympischen Spielen sprangen fünf Medaillen (1 Mal Gold, 3 Mal Silber, 1 Mal Bronze) heraus. Herausragend war dabei der zweite Olympiasieg nach 2004 von Kanute Ronald Rauhe zusammen mit Olympia-Debütant Max Lemke (beide Potsdamer KC) im K4. Allerdings lag die Mark mit fünfmal Edelmetall im Bundestrend und holte so wenig Medaillen wie noch nie seit der Wiedervereinigung.
«Licht und Schatten, Glücksmomente und persönliche Enttäuschungen lagen eng beieinander. Wir müssen aber eingestehen: Es war nicht immer nur Pech, das Brandenburger Träume platzen ließ. Einige unserer Sportland-Aktiven konnten ihr unbestritten großes Potenzial nicht im richtigen Moment abrufen. Ihre und unsere Enttäuschung muss nun gemeinsamer Antrieb sein, nicht aufzugeben», bilanzierte Wilfried Lausch, Leiter des Olympiastützpunktes Brandenburg.Deutlich besser fiel dagegen die Bilanz bei den Paralympischen Spielen aus. Mit zehn Medaillen (2/2/6) konnte Brandenburg seine Ausbeute gegenüber Rio de Janeiro mehr als verdoppeln. Herausragend war hier der Doppelsieg der Cottbuser Tribikerin Jana Majunke.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Freitag, 10. September 2021 19:22 Uhr

Weitere Meldungen aus Brandenburg