Lottomittel für literarische Kammerkonzerte

Lottomittel für literarische Kammerkonzerte

Mit rund 10.000 Euro aus Lottomitteln unterstützt das Brandenburger Kulturministerium literarische Kammerkonzerte zum Jubiläum «1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland». Die Veranstaltungen liefen vom kommenden Mittwoch bis Freitag, teilte das Ministerium am Sonntag mit. Damit werde vielfältige jüdisch-deutsche Kulturgeschichte, die durch den Nationalsozialismus ihre schlimmste Zäsur erfahren habe, vermittelt, sagte Kulturministerin Manja Schüle (SPD). Veranstalter ist Benjamin Comparot, Hamburger Hornist und Mitglied im Ensemble Opus 45, das auf jüdische Musik spezialisiert ist.

Bei den literarischen Konzerten in Cottbus, Potsdam und Senftenberg erklingen unter anderem Stücke von Felix Mendelssohn Bartholdy, Alexander Zemlinsky, Pavel Haas, Jacques Ibert und György Ligeti. Der Film- und Theaterschauspieler Roman Knižka liest unter anderem aus Werken von Moses Mendelssohn, Gotthold Ephraim Lessing, Heinrich Heine und Mascha Kalékoa sowie aus autobiografischen Texten unbekannter deutscher Jüdinnen und Juden aus dem 19. und 20. Jahrhundert.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Sonntag, 29. August 2021 13:56 Uhr

Weitere Meldungen aus Brandenburg