Anspruchvolles Testprogramm für die Netzhoppers

Anspruchvolles Testprogramm für die Netzhoppers

Auf Volleyball-Bundesligist Netzhoppers KW-Bestensee wartet in der Vorbereitung auf die neue Saison ein anspruchvolles Programm. Höhepunkt wird der Auftritt der Brandenburger beim Viererturnier am 24. und 25. September bei Frankreichs Erstligist Montpellier UC sein. Bei Montpellier steht auch Olympiasieger Nicolas Le Goff unter Vertrag, der mit Unterbrechung insgesamt drei Jahre lang bis 2020 bei den Berlin Volleys spielte.

Volleyball

© dpa

Volleybälle liegen in einer Halle.

Eine große Herausforderung stellt für die Netzhoppers auch das Testspiel gegen den deutschen Meister BR Volleys am 10. September in der Landkost-Arena von Bestensee dar. An gleicher Stelle absolviert die Mannschaft des neuen Trainers Tomasz Wasilkowski am 4. September íhren ersten Probelauf für die neue Saison gegen den polnischen Zweitligisten Olimpia Sulecin. Zuschauer sind bei beiden Partien in Bestensee nicht zugelassen. Wegen der Corona-Maßnahmen sei der organisatorische Aufwand zu groß, heißt es bei den Netzhoppers.
Nur 24 Stunden nach der Partie gegen die BR Volleys stehen die Brandenburger am 11. September bei einem zweitägigen Turnier im polnischen Bydgosz schon wieder am Netz.
Ihr erstes Pflichtspiel in der Bundesliga bestreiten die Netzhoppers am 6. Oktober daheim gegen die United Volleys Frankfurt.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Freitag, 20. August 2021 19:36 Uhr

Weitere Meldungen aus Brandenburg