Sieben-Tage-Inzidenz in Brandenburg sinkt auf 5,2

Sieben-Tage-Inzidenz in Brandenburg sinkt auf 5,2

Die Sieben-Tage-Inzidenz der Corona-Infektionen in Brandenburg sinkt weiter.

Corona-Test

© dpa

Ein Arzt hält einen Tupfer, mit dem ein Abstrich für einen Coronatest gemacht wird.

Es sei ein Wert von 5,2 ermittelt worden, teilte das Gesundheitsministerium am Donnerstag (17. Juni 2021) mit. Am Mittwoch betrug die Zahl neuer Ansteckungen pro 100.000 Einwohner binnen sieben Tagen 6,0, am Dienstag 6,2 und am Montag 6,6.
Den höchsten Wert verzeichneten die kreisfreie Stadt Cottbus mit 15 und der Landkreis Teltow-Fläming mit 13,5. Derzeit laufen in einigen Landkreisen Datenbereinigungen. Dabei handelt es sich jedoch meist um Fälle, die länger zurückliegen und nicht den Wert der Datenbereinigung betreffen. Die Gesundheitsämter meldeten landesweit 3 neuen Corona-Fälle, am Mittwoch waren es 17 und am Dienstag 32. Die Zahl der Infizierten und Erkrankten lag bei schätzungsweise 500.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Donnerstag, 17. Juni 2021 12:08 Uhr

Aktuelle Meldungen aus Berlin