Landtagsausschuss: Quarantäne-Verordnung aufgehoben

Landtagsausschuss: Quarantäne-Verordnung aufgehoben

Im Gesundheitsausschuss des Brandenburger Landtags haben die Abgeordneten am Donnerstag mehrheitlich für die Aufhebung der Quarantäne-Verordnung des Landes gestimmt. Neun Parlamentarier votierten für den Antrag der rot-schwarz-grünen Koalitionsfraktionen, fünf enthielten sich. Nun gebe es Rechtssicherheit, sagte Gesundheitsstaatssekretär Michael Ranft. Seit 13. Mai gelte die Bundesverordnung.

FFP2-Maske

© dpa

Eine FFP2-Maske liegt auf einem Tisch.

Einreisende aus einem Risikogebiet müssen sich bei der zuständigen Behörde melden, falls bei ihnen innerhalb der zehn Tage nach Einreise Symptome einer Infektion mit dem Coronavirus auftreten. Dies gilt auch für getestete, geimpfte oder genesende Personen. Die vor dem 13. Mai nach Brandenburg einreisten, müssen der Verordnung bis zum Ablauf von 14 Tagen folgen. Nicht-Geimpfte können die bisher übliche Quarantäne von zehn Tagen nach Einreise vermeiden, wenn sie einen frischen Negativ-Test vorlegen.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Donnerstag, 20. Mai 2021 12:17 Uhr

Weitere Meldungen aus Brandenburg