Rip Van Lips gewinnt Hauptrennen in Hoppegarten

Rip Van Lips gewinnt Hauptrennen in Hoppegarten

Der französische Spitzenjockey Gerald Mosse hat mit dem fünfjährigen Hengst Rip van Lips das Comer Group International Oleander-Rennen gewonnen. Beim zweiten Saisonrenntag am Sonntag vor leeren Rängen auf der Galopprennbahn Hoppegarten setzte sich der Gastjockey mit dem Vorjahreszweiten leicht mit zweieinhalb Längen gegen die in Hoppegarten trainierte Memphis mit Michal Abik im Sattel durch. Auf dem dritten Platz in dem mit 100 000 Euro dotierten und über 3200 Meter führenden Gruppe II-Rennen kam das französische Pferd Brokeback Mountain (Gregory Benoist) ein.

Das zweite Hauptereignis um den traditionellen Preis von Dahlwitz gewann Deutschlands erfolgreichster Jockey, Andrasch Starke, auf dem Mitfavoriten Only the Brave. Erst nach einem packenden Finale und Auswertung des Zielfotos stand der Sieg des von Henk Grewe in Köln trainierten Hengstes in dieser mit 15 000 Euro dotierten Prüfung über 2000 Meter für vierjährige und ältere Pferde fest. Nur um einen kurzen Kopf zurück belegte Brisano (Maxim Pecheur) den zweiten Platz vor der Stute Kiss the Wind (Josef Bojko).
Ihren ersten gemeinsamen Sieg feierte die Besitzer-Gemeinschaft um den Geschäftsführer der Füchse Berlin, Bob Hanning, und Rennbahn-Eigentümer Gerhard Schöningh im Wettstar.de-Rennen mit ihrem vierjährigen Wallach Drux the King. Mit Champion-Jockey Bauyrzhan Murzabayev im Sattel gewann Drux the King als Favorit leicht gegen den lange führenden Tangut und Royal Lips.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Sonntag, 9. Mai 2021 17:05 Uhr

Weitere Meldungen aus Brandenburg