Impfungen für freiwillige Feuerwehrleute nach Ostern

Impfungen für freiwillige Feuerwehrleute nach Ostern

Nach den Polizeibeamten sollen auch die ehrenamtlichen Rettungskräfte der Freiwilligen Feuerwehren nach Ostern gegen das Coronavirus geimpft werden. Das kündigte Innenminister Michael Stübgen (CDU) am Mittwoch im Innenausschuss des Landtages an. Die Rettungskräfte könnten bei ihren Einsätzen nicht immer die Hygieneregeln einhalten und seien daher besonders gefährdet.

Feuerwehr

© dpa

Ein Löschfahrzeug der Feuerwehr.

Seit Mitte Februar seien inzwischen mehr als 3300 der rund 4000 Polizeibeamten im operativen Dienst mit dem Präparat des Herstellers Astrazeneca geimpft worden, berichtete der Minister. Dazu gehören Streifenpolizisten und Kriminalbeamte. Die Impfbereitschaft der Polizisten sei mit rund 90 Prozent sehr hoch.
Seit Beginn der Pandemie hätten sich 245 Polizisten mit dem Coronavirus infiziert, aktuell gebe es 4 Fälle, sagte Stübgen. Allerdings konnte in keinem Fall ein zweifelsfreier Zusammenhang mit der dienstlichen Tätigkeit hergestellt werden. Im November und Dezember seien zudem bis zu 200 Beamte in Quarantäne gewesen; aktuell seien dies 19. Die Einsatzfähigkeit sei unter anderem mit Kräften der Bereitschaftspolizei gewährleistet worden.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Mittwoch, 10. März 2021 14:49 Uhr

Weitere Meldungen aus Brandenburg