Bundesliga passt Playoffs an: Volleys starten wohl auswärts

Bundesliga passt Playoffs an: Volleys starten wohl auswärts

Die BR Volleys werden wohl mit einem Auswärtsspiel am 10. März in die Playoffs der Volleyball-Bundesliga starten. Nachdem sich die Vereine auf Änderungen der K.o.-Runden geeinigt haben, veröffentlichte die Volleyball-Bundesliga (VBL) am Mittwoch den angepassten Modus für die Bundesligen der Frauen und Männer.

Volleyball

© dpa

Verschiedene Hände kämpfen um den Ball.

Demnach werden die Viertelfinalspiele im Modus «Best-of-Three» gespielt, die Halbfinal- und Finalserien sind als «Best-of-Five» angesetzt, wie die VBL mitteilte. Ob die Netzhoppers KW Bestensee auch an den Playoffs teilnehmen, entscheidet sich am letzten Spieltag mit der Auswärtspartie bei den Grizzlys Giesen am kommenden Samstag (19.00 Uhr/sportdeutschland.tv).
Aufgrund der unsicheren Lage durch die Corona-Pandemie kündigte die VBL zeitliche Pufferzonen an, um mögliche Quarantänen mit einzuplanen. «Die Vereine kennen die Zeitschienen, in denen wir uns bewegen und zeigen sich wie schon bei den vorhergehenden Spielverlegungen extrem flexibel und kooperativ», sagte Viola Knospe, Managerin Spielbetrieb bei der Volleyball Bundesliga. Da die Bundesliga Ende April beendet sein soll, könnten auch die Finalserien nur nach dem Modus «Best-of-Three» ausgetragen werden.
Dabei könnten bereits das oder die terminierten Rückspiele im Viertelfinale am 16. und 17. März für die Volleys zum Opfer fallen, sollten sie in der Champions League eine Runde weiter ziehen. Nach dem 1:3 im Hinspiel müsste der Mannschaft von Cedric Enard im Rückspiel am Donnerstag (19.00 Uhr) beim hohen Favoriten Itas Trentino in Südtirol aber eine große Überraschung gelingen.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Mittwoch, 3. März 2021 17:08 Uhr

Weitere Meldungen aus Brandenburg