Impfzentrum Cottbus ist startklar für den 5. Januar

Impfzentrum Cottbus ist startklar für den 5. Januar

Das Cottbuser Impfzentrum ist nach Angaben der Stadtverwaltung startklar für den Betrieb ab dem 5. Januar. «Ich bin beeindruckt, in welch kurzer Zeit das Impfzentrum eingerichtet worden ist», sagte Oberbürgermeister Holger Kelch (CDU) am Dienstag nach einem Besuch in den Messehallen. Dies sei insbesondere der Feuerwehr und den Mitarbeitern des Carl-Thiem-Klinikums zu verdanken. Kelch rief die Bürger auf, sich gegen das Coronavirus impfen zu lassen: «Eine hohe Impfbereitschaft ist ein Weg, das Virus in den Griff zu bekommen.»

Holger Kelch steht bei einem Pressetermin

© dpa

Holger Kelch (CDU), Oberbürgermeister von Cottbus, steht bei einem Pressetermin.

Ein weiteres Impfzentrum soll am 5. Januar in Potsdam starten. Anschließend sollen bis Anfang Februar neun weitere Zentren im ganzen Land errichtet werden. Sie sind gleichzeitig die Logistikzentren für die mobilen Teams, die vom 27. Dezember an die Bewohner und Mitarbeiter von Pflegeheimen impfen.
Dazu erklärte der Vorstandsvorsitzende der Kassenärztlichen Vereinigung Brandenburg, Peter Noack, dass sich die Bürger für die Terminabsprache ab dem 4. Januar über die Telefonnummer 116117 an ein Call-Center wenden könnten. Zunächst sollen die über 80-Jährigen und besonders gefährdete Mitarbeiter im Gesundheitswesen wie Pflegekräfte geimpft werden. Nach Angaben der Stadt leben in Cottbus knapp 9000 Bürger, die 80 Jahre oder älter sind.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Dienstag, 22. Dezember 2020 16:28 Uhr

Weitere Meldungen