Staatstheater Cottbus hofft auf Wiedereröffnung im März

Staatstheater Cottbus hofft auf Wiedereröffnung im März

Das Staatstheater Cottbus plant für den März seine Wiedereröffnung. Das teilte das Haus am Freitag mit. Bis dahin fänden keine Vorstellungen statt. Die Proben liefen auch im neuen Jahr weiter, um ab März ein volles Programm präsentieren zu können, wie es weiter hieß. Intendant Stephan Märki wandte sich in einem Brief an das Publikum. «Je achtsamer wir jetzt unsere Sehnsüchte nach Normalität zähmen, umso größer sind die Chancen, im nächsten Jahr mit Vorsicht und Abstand vielleicht ein Stück von ihr für Musik und Theater zurückgewonnen zu haben», schrieb Merki auf der Internetseite des Theaters.

Das Gebäude des Staatstheaters Cottbus

© dpa

Das Gebäude des Staatstheaters Cottbus.

Seit Anfang November sind Restaurants, Museen, Theater und Freizeiteinrichtungen im Teil-Lockdown geschlossen. Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) und die Ministerpräsidenten der Länder hatten sich am Mittwoch auf die Verlängerung des Teil-Lockdowns bis zum 10. Januar verständigt.
Das Staatstheater Cottbus steht mit zahlreichen Produktionen bereits in den Startlöchern. Auch Inszenierungen, die währen der Corona-Pandemie im Oktober bereits Premiere hatten, sollen ab März laufen - darunter die Uraufführung «Umkämpfte Zone» von Ines Geipel in Regie von Armin Petras sowie «Knochen» von Jonas Corell Petersen. Auch Tschaikowskis Revolutionsoper «Mazeppa» soll aufgeführt werden. Das Kinderstück «Mio, mein Mio» von Astrid Lindgren und auch die meistgespielte Oper - «Carmen» von Georges Bizet stehen ebenfalls auf dem Programm. Geplant sei, die Vorstellungen so oft wie möglich zu spielen, um die begrenzten Sitzplatzkapazitäten auszugleichen.
Vivantes (1)
© Vivantes Netzwerk für Gesundheit GmbH

Pflegekraft statt Superkraft...

…und trotzdem heldenhaft. Wenn du auch ein unschlagbarer Teamplayer bist, dann bewirb dich jetzt als Pflege-Held*in auf vivantes-karriere.de! mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Freitag, 4. Dezember 2020 19:04 Uhr

Weitere Meldungen aus Brandenburg