Verband: Alleinerziehende zu wenig unterstützt

Verband: Alleinerziehende zu wenig unterstützt

Der Landesverband der Selbsthilfegruppen Alleinerziehender in Brandenburg kritisiert in der Corona-Pandemie mangelnde Unterstützung der Betroffenen und ihrer Kinder. «Sie leiden derzeit besonders unter den Auswirkungen», sagte Birgit Uhlworm, Geschäftsführerin des Brandenburger Landesverbandes der Selbsthilfegruppen Alleinerziehender (SHIA) und Sprecherin im Rat der Landesarmutskonferenz. «In dieser Gruppe spitzen sich alle Probleme, die Familien mit Kindern haben, noch einmal zu.»

Mutter

© dpa

Eine Mutter schaukelt ihr Kind auf einem kleinen Spielplatz.

Oftmals verfügten die Mütter und Väter nur über geringe Einkommen, seien auf Arbeitslosengeld II, Wohngeld oder den Kinderzuschlag angewiesen. «Das Geld ist sehr knapp», sagte sie. Bedürfnisse der Menschen mit Kindern und Jugendlichen werden aus Sicht des Landesverbandes nicht ausreichend wahrgenommen. «Unternehmen werden in der Corona-Krise extra unterstützt, die große Gruppe aber viel zu wenig», sagte sie.
Die Familien fühlten sich an vielen Stellen alleingelassen und sehen sich bürokratischen Hürden ausgeliefert. «Diese Menschen haben keine Lobby», sagte Uhlworm. Die Lage der Eltern und ihrer Kinder ist aus ihrer Sicht katastrophal. Leistungen, die Kindern und Jugendlichen über das Bildungs- und Teilhabepaket eigentlich zustehen würden, werden oft nicht wie festgelegt geleistet. So sei es vielerorts schwierig den Zuschuss zum Mittagessen zu erhalten, wenn die Kinder nicht in die Schule dürfen. «Doch auch zu Hause muss es Mittagessen geben», sagte sie.
Viele Schulen verlangten zudem, dass die Eltern ihre Kinder mit einigen Mund-Nasen-Bedeckungen als Ersatz und Desinfektionsmitteln ausstatten müssten, sagte sie. Wenn das Geld knapp sei, könne das eine Herausforderung für die Eltern sein. Das Bildungsministerium des Landes habe glücklicherweise klar gestellt, dass die Kosten über den Schulsozialfonds finanziert werden sollen.
Bundesweit besteht nach Angaben des SHIA-Landesverbandes fast jede fünfte Familie aus einem alleinerziehenden Elternteil. In Brandenburg ist es bereits jede vierte Familie. 64 000 Mütter und Väter leben mit ihren Kindern allein.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Donnerstag, 5. November 2020 07:11 Uhr

Weitere Meldungen