Lufthansa-Chef Spohr lässt sich nach BER-Auftritt testen

Lufthansa-Chef Spohr lässt sich nach BER-Auftritt testen

Auch Lufthansa-Chef Carsten Spohr lässt sich nach Bekanntwerden einer Corona-Infektion von Brandenburgs Ministerpräsident Dietmar Woidke (SPD) auf das Virus testen. Die beiden hatten zusammen mit weiteren Personen an der Eröffnung des neuen Berliner Hauptstadtflughafens BER am vergangenen Samstag teilgenommen. Spohr habe eine für diesen Dienstag geplante Reise nach Berlin abgesagt und werde sich umgehend testen lassen, erklärte ein Unternehmenssprecher in Frankfurt auf Anfrage. Bei der Veranstaltung seien die Abstands- und Hygieneregeln eingehalten worden.

Carsten Spohr

© dpa

Carsten Spohr, Vorstandsvorsitzender der Lufthansa.

Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) geht laut einer Sprecherin in Quarantäne. Ein Schnelltest bei Scheuer sei negativ gewesen. Berlins Regierender Bürgermeister Michael Müller (SPD) - ebenfalls bei der Eröffnung anwesend - verließ am Dienstag die laufende Senatssitzung. Er wollte sich nach Angaben aus Senatskreisen auf das Coronavirus testen lassen. Flughafenchef Engelbert Lütke Daldrup will sich ebenfalls testen lassen. Bis zum Ergebnis werde er sich in Quarantäne begeben, sagte Lütke Daldrup.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Dienstag, 3. November 2020 14:26 Uhr

Weitere Meldungen