Netzhoppers wollen gegen Frankfurt ersten Saisonsieg

Netzhoppers wollen gegen Frankfurt ersten Saisonsieg

Volleyball-Bundesligist Netzhoppers KW-Bestensee strebt gegen die United Volleys Frankfurt am Samstag (18 Uhr/sporttotal.tv) im zweiten Saisonspiel den ersten Sieg an. «Ich rechne uns gute Chancen aus», sagte Außenangreifer Dirk Westphal der Deutschen Presse-Agentur am Freitag. Der Ex-Nationalspieler gibt aber zu bedenken: «In der vorigen Saison war das Eingespieltsein unsere große Stärke. Daran hapert es bei uns jetzt noch.»

Acht Neuzugänge stehen im 13-köpfigen Kader der Netzhoppers. Da sind Abstimmungsprobleme im Frühstadium der Saison normal. «Wenn wir richtig eingespielt sind, werden wir für viele Mannschaften in der Bundesliga ein sehr unangenehmer Gegner sein», sagte Westphal. Der 34-Jährige weiß aber auch, dass ein solcher Prozess Zeit braucht: «In sechs bis acht Wochen Vorbereitung bekommst du das nicht hin.»
Im ersten Saisonspiel gegen Rekordmeister VfB Friedrichshafen (0:3) am vergangenen Samstag traten die Defizite im Zusammenspiel deutlich zutage. «Ich war etwas enttäuscht von meiner Mannschaft", stellte Trainer Christophe Achten rückblickend fest. Westphal sah auch noch eine andere Ursache für die Niederlage: "Es war bei uns einfach zu viel Nervosität im Spiel."
Die Netzhoppers haben von den letzten zehn Bundesligapartien gegen die Frankfurter acht verloren, dabei sechs Mal ohne Satzgewinn. Wegen des rapiden Anstiegs der Corana-Infektionszahlen werden am Samstag nur 150 Personen, inklusive Spieler, Ordner und Helfer, in die Landkost-Arena hineingelassen. Gegen Friedrichshafen eine Woche zuvor durften noch 200 Zuschauer dabei sein.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Freitag, 23. Oktober 2020 09:24 Uhr

Weitere Meldungen