Polizisten entdecken 25 geschleuste Menschen an der A15

Polizisten entdecken 25 geschleuste Menschen an der A15

Die Bundespolizei ist bei einer Kontrolle an der Autobahn A15 auf eine Gruppe von 25 geschleusten Menschen verschiedener Nationalitäten gestoßen. Zuerst hätten Beamte am Dienstag zwei syrische Staatsangehörige bei Forst (Spree-Neiße) in einem Auto kontrolliert, teilte die Bundespolizeidirektion Berlin mit. Einer der beiden Männer habe angegeben, seinen zuvor nach Deutschland geschleusten Sohn abholen zu wollen. Nach Fahndungsmaßnahmen hätten Bundespolizisten dann 25 geschleuste Ausländer im Bereich des Wertstoffhofes Forst festgenommen, so die Polizei.

Ein Blaulicht leuchtet an einer Polizeistreife

© dpa

Ein Blaulicht leuchtet an einer Polizeistreife.

Die Beamten ermittelten sechs weitere Menschen als Abholer. Sie wurden zur Feststellung der Personalien auf eine Dienststelle gebracht und anschließend freigelassen. Gegen die Männer erging Anzeige wegen Beihilfe zum unerlaubten Aufenthalt. Die Ermittlungen gegen die Flüchtlinge dauerten nach Angaben der Polizei an.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Mittwoch, 21. Oktober 2020 16:39 Uhr

Weitere Meldungen