Rund eine Million Euro für Kultur-Projekte in der Lausitz

Rund eine Million Euro für Kultur-Projekte in der Lausitz

Das Land Brandenburg stellt rund eine Million Euro für 24 Kulturprojekte in der Lausitz bereit. Sie waren aus dem Ideenwettbewerb «Kulturelle Heimat Lausitz» ausgewählt wurden, wie das Kulturministerium am Montag mitteilte. Das Geld stammt nach den Angaben aus dem Sofortmaßnahmenprogramm des Bundes zur Strukturstärkung in den Braunkohlegebieten.

Euro-Banknoten

© dpa

Euro-Banknoten liegen übereinander gestapelt.

Mit den Projekten solle die regionale Identität und die Attraktivität des Kulturangebotes in der Lausitz gestärkt werden. Im Blick stehe auch die Entwicklung des Kulturtourismus, hieß es.
Ziel sei, die Lausitz als eigenständige und attraktive Kulturregion weit über die Landes- und Ländergrenzen hinaus bekannt zu machen, sagte Kulturministerin Manja Schüle (SPD). Die Lausitz solle als Region des Wandels und an der Schnittstelle zwischen West- und Osteuropa in den kommenden 10 bis 15 Jahren Kulturhauptstadt Europas werden. Die Kultur spiele eine tragende Rolle im Prozess des Strukturwandels in den Braunkohleregionen Brandenburgs und Sachsens.
Corona-Studie
© Max-Planck-Gesellschaft

Große Berliner Corona-Studie

Wie erging es Ihnen vor, während und nach dem Lockdown? Ihre Erfahrungen sind wichtig - damit wir derartige Herausforderungen zukünftig besser bewältigen können. mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Montag, 5. Oktober 2020 15:54 Uhr

Weitere Meldungen