Brandenburgs Kommunen bauen digitales Angebot aus

Brandenburgs Kommunen bauen digitales Angebot aus

Viele märkische Kommunen haben ihre Digitalisierung zuletzt vorangetrieben. Beschleunigt wurde der Prozess auch durch die Corona-Krise. Das ergab eine Umfrage der Deutschen Presse-Agentur. «Die letzten Monate haben deutlich gemacht, dass Digitalisierung für die Verwaltung zwingend notwendig ist, um flexibel und belastbar zu bleiben», sagt etwa Jan Gloßmann, Sprecher der Stadt Cottbus. Die Stadtverwaltung habe sehr schnell reagiert und beispielsweise einen Arbeitsplatz im Homeoffice für 35 Prozent der rund 1400 Beschäftigen geschaffen. Auch künftig solle der Aufbau digitaler Infrastrukturen forciert werden.

Serverschrank

© dpa

Zahlreiche Netzwerkkabel stecken in einem Büro-Serverschrank.

In Cottbus können Patientinnen und Patienten im Rahmen einer digitalen Strategie jetzt schon online und bald auch via App im Carl-Thiem-Klinikum einchecken. In Potsdam ist es Bürgerinnen und Bürgern laut einer Stadtsprecherin möglich, online ein Wunsch-Autokennzeichen zu beantragen oder Melderegisterauskünfte zu erhalten.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Samstag, 3. Oktober 2020 08:37 Uhr

Weitere Meldungen