Buddeln für die Einheit: Politiker pflanzen Bäume

Buddeln für die Einheit: Politiker pflanzen Bäume

Buddeln für die Einheit: Zahlreiche Ministerpräsidenten und weitere Politiker haben am Freitag an der Potsdamer Havelbucht 16 «Bäume der Einheit» gepflanzt. Eingeladen dazu hatte Brandenburgs Ministerpräsident Dietmar Woidke (SPD). Die Politikerriege pflanzte und goss ihre jeweiligen Bäume - etwa drei Meter hohe Japanische Zierkirschen - an. Unterstützt wurde die Pflanzaktion auch von der Landeshauptstadt Potsdam und der Fielmann AG.

Brandenburg setzt damit nach Angaben der Staatskanzlei die von Schleswig-Holstein vor einem Jahr begründete Aktion #Einheitsbuddeln fort. Sie soll sich demnach zu einer Tradition rund um den Tag der Deutschen Einheit entwickeln und möglichst viele Menschen in ganz Deutschland dazu ermuntern, sich durch das Pflanzen von Bäumen für mehr Lebensqualität, mehr Grün in den Orten und Klimaschutz zu engagieren.
Die neu gepflanzten Bäume stehen in einem Wohngebiet am Havelufer in einer Reihe japanischer Zierkirschen, die Anfang der 1990er Jahre anlässlich der deutschen Wiedervereinigung von Japanern gespendet wurden. Sie stehen für Völkerverständigung und Frieden.
Unter den Bäumepflanzern waren unter anderem auch die Ministerpräsidenten der Länder Berlin, Sachsen-Anhalt und Thüringen, Staatsminister und andere Vertreter von Regierungen aus Sachsen, Bremen, Schleswig-Holstein und Hamburg.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Freitag, 18. September 2020 17:23 Uhr

Weitere Meldungen