Kajak-Olympiasieger Rauhe auf 73. Platz beim «Dolomitenmann»

Kajak-Olympiasieger Rauhe auf 73. Platz beim «Dolomitenmann»

Kajak-Olympiasieger Ronald Rauhe hat seinen Ausflug in eine andere Sportart mit einem Platz im hinteren Mittelfeld beendet. Beim traditionellen Mannschaftswettbewerb «Dolomitenmann» belegte der 38-Jährige mit seinem Team «Theuerl Austrian Premium Timber» den 73. Platz von 96 Startern nach 6:38:40,4 Stunden.

Kanute Ronald Rauhe kommt zu einer Pressekonferenz

© dpa

Ronald Rauhe, Kanute, kommt zu einer Pressekonferenz.

Beim Dolomitenmann, der als härtester Teamwettbewerb der Welt gilt, müssen Bergläufer, Mountainbiker, Paraglider und Kajakfahrer die verschiedenen Hürden in und rund um die österreichische Stadt Lienz meistern.
Der mehrmalige Weltmeister Rauhe musste in seinem Kajak eine sechs Kilometer lange Strecke im ungewohnten Wildwasser bewältigen, für die er 45:22 Minuten benötigte und seine Disziplin auf Rang 69 beendete. Der Start erfolgte dabei aus sieben Metern Höhe. Den Titel verteidigte das Team Kolland Topsport Professional in 4:21:27,9 vor den Mannschaften Red Bull und ELK.
Landschaft in der Prignitz
© Antje Kraschinski/Berlinonline

Tipp: Urlaub in Brandenburg

Ausflugsziele, besondere Landschaften und Orte in Brandenburg plus Seen, Radtouren, Wanderungen, Ziele für Familien, Unterkünfte und mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Samstag, 12. September 2020 16:55 Uhr

Weitere Meldungen