18 Nachwuchskräfte für den Brandenburger Justizvollzug

18 Nachwuchskräfte für den Brandenburger Justizvollzug

In Brandenburg nehmen weitere 18 Nachwuchskräfte im Justizvollzug ihren Dienst auf. Damit gibt es seit Jahresbeginn 36 neue Mitarbeiter, wie das Justizministerium am Montag mitteilte. Ausscheiden werden aus Altersgründen etwa 30 Justizvollzugsbeamte.

Justizministerin von Brandenburg, Susanne Hoffmann (CDU)

© dpa

Justizministerin von Brandenburg, Susanne Hoffmann (CDU).

Der moderne Justizvollzug vereine den Gedanken der Resozialisierung mit dem der Gewährleistung der Sicherheit innerhalb und außerhalb einer Justizvollzugsanstalt, betonte Justizministerin Susanne Hoffmann (CDU). Primäres Ziel sei, Inhaftierte auf die Zeit nach der Verbüßung der Haftstrafen, auf ein Leben in Freiheit vorzubereiten. Die verstärkte Ausbildung für den Vollzugsdienst sei eine der Hauptaufgaben der rot-schwarz-grünen Koalitionsregierung, um bevorstehende Altersabgänge in den kommenden Jahren aufzufangen.
Im kommenden Jahre werden nach den Angaben nicht nur wie bisher zwei, sondern drei Ausbildungslehrgänge für den Allgemeinen Vollzugsdienst beginnen. Statt bislang 40 stehen damit nun 60 Plätze zur Verfügung.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Montag, 31. August 2020 16:02 Uhr

Weitere Meldungen aus Brandenburg