Corona-Infektionen in Brandenburg um 17 erhöht

Corona-Infektionen in Brandenburg um 17 erhöht

Die Zahl der Infizierten mit dem Coronavirus hat sich in Brandenburg innerhalb eines Tages wieder leicht erhöht. Von Mittwoch zu Donnerstag seien 17 neue bestätigte Fälle gemeldet worden, berichtete das Gesundheitsministerium am Donnerstag (Stand 8.00 Uhr). Von Dienstag zu Mittwoch waren es noch 13 Neu-Infektionen. Ein Mensch wird wegen Covid-19 im Krankenhaus behandelt, intensivmedizinisch beatmet wird derzeit niemand. Die Zahl der nachweislich aktiv Erkrankten liegt bei circa 170. Insgesamt sind damit seit März 3782 Infektionen im Land erfasst worden. 173 Menschen starben bislang im Zusammenhang mit einer Sars-CoV-2-Infektion, etwa 3440 Menschen gelten als genesen - 20 mehr als am Vortag.

Proben für Corona-Tests werden in einem Labor vorbereitet

© dpa

Proben für Corona-Tests werden einem Labor für die weitere Untersuchung vorbereitet.

Allein sechs neue Ansteckungen wurden aus dem Landkreis Prignitz gemeldet, der mit 39 Fällen trotzdem landesweit die bislang niedrigsten Corona-Infektionszahlen hat. Vier neue Fälle wurden aus dem Landkreis Teltow-Fläming gemeldet. Im Kreis Oder-Spree gab es drei neue Ansteckungen. Aus den kreisfreien Städten Frankfurt (Oder) und Brandenburg an der Havel wurde jeweils eine neue Infektion gemeldet. Auch die Kreise Obervale und Oberspreewald-Lausitz registrierten jeweils einen neuen Corona-Fall.
Nach wie vor gilt die Landeshauptstadt Potsdam mit insgesamt 684 Infektionen als ein Corona-Schwerpunkt in Brandenburg, gefolgt vom Landkreis Potsdam-Mittelmark (610).
Landschaft in der Prignitz
© Antje Kraschinski/Berlinonline

Tipp: Urlaub in Brandenburg

Ausflugsziele, besondere Landschaften und Orte in Brandenburg plus Seen, Radtouren, Wanderungen, Ziele für Familien, Unterkünfte und mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Donnerstag, 20. August 2020 12:40 Uhr

Weitere Meldungen