Räuber nach Tankstellenüberfall in Kloster Lehnin in Haft

Räuber nach Tankstellenüberfall in Kloster Lehnin in Haft

Nach einem Tankstellenüberfall in Kloster Lehnin (Potsdam-Mittelmark) sind vier Tatverdächtige in Untersuchungshaft genommen worden. Das teilte die Polizei am Sonntag mit. Die mutmaßlichen Räuber im Alter zwischen 18 und 40 Jahren waren tags zuvor auf Antrag der Staatsanwaltschaft Berlin einem Haftrichter vorgeführt worden. Polizisten in Brandenburg und Berlin hatten den Überfall gemeinsam aufgeklärt.

Die vier maskierten Männer hatten zwei Mitarbeiter der Tankstelle bedroht und Bargeld aus der Kasse sowie die Geldbörsen und Handys der Angestellten verlangt. Einer der Männer schlug einem Angestellten dabei gegen den Kopf und verletzte ihn. Eine Angestellte erlitt einen Schock. Anschließend flüchteten die Angreifer mit einem Auto in Richtung Autobahn 2. Die Brandenburger Polizei bat die angrenzenden Länder Berlin und Sachsen-Anhalt um Fahndungshilfe.
Der Berliner Polizei ging das Fahrzeug der Getürmten am Freitagabend dann bei einer Kontrolle in Berlin-Nikolassee ins Netz. Der Fahrer wurde festgenommen. Die drei anderen Insassen ergriffen zunächst die Flucht, konnten aber wenig später ebenfalls gefasst werden. Im beschlagnahmten Fahrzeug fand sich unter anderem das Handy des Tankstellenmitarbeiters.
Vivantes (1)
© Vivantes Netzwerk für Gesundheit GmbH

Pflegekraft statt Superkraft...

…und trotzdem heldenhaft. Wenn du auch ein unschlagbarer Teamplayer bist, dann bewirb dich jetzt als Pflege-Held*in auf vivantes-karriere.de! mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Sonntag, 26. Juli 2020 15:54 Uhr

Weitere Meldungen