Rückkehrer-Corona-Tests: Brandenburg kooperiert mit Berlin

Rückkehrer-Corona-Tests: Brandenburg kooperiert mit Berlin

Brandenburg will bei den geplanten Corona-Tests für Reiserückkehrer eng mit dem Nachbarland Berlin zusammenarbeiten. «Wir werden uns jetzt zügig mit Berlin, der Charité, dem Landkreis und der Flughafengesellschaft abstimmen und gemeinsam das Testangebot am Flughafen Schönefeld aufbauen», erklärte der Sprecher des Gesundheitsministeriums, Gabriel Hesse, am Freitag. Der Flughafen liegt südlich von Berlin im Landkreis Dahme-Spreewald. Brandenburg wertet die geplanten Tests positiv: «Es besteht die Gefahr, dass Reiserückkehrer unbemerkt neue Corona-Infektionen hier verursachen», sagte der Sprecher.

Coronavirus-Test

© dpa

Ein Mann zeigt einen Abstrich für das Testverfahren auf das Virus SARS-CoV-2.

Die Gesundheitsminister von Bund und Ländern beschlossen am Freitag, dass sich alle Auslandsurlauber nach ihrer Rückkehr kostenlos auf das Coronavirus testen lassen können. Für Menschen aus Staaten mit hohem Infektionsrisiko - sogenannten Risikogebieten - sollen an Flughäfen und Seehäfen Teststellen eingerichtet werden. Die Prüfung soll auch in den Heimatorten möglich sein. Wer keinen negativen Test hat, muss wie bisher für zwei Wochen in häusliche Quarantäne.
Der Bund prüft, ob Kosten für die Infrastruktur der Tests längerfristig an Flughäfen über Gebühren auf Ticketpreise umgelegt werden können. Auch Reisende aus Nicht-Risikoländern können sich laut Berlins Ressortchefin Dilek Kalayci (SPD) testen lassen, etwa in Arztpraxen oder Kliniken.
Vivantes (2)
© Vivantes Netzwerk für Gesundheit GmbH

Pflegekraft statt Superkraft...

…und trotzdem heldenhaft. Wenn du auch ein unschlagbarer Teamplayer bist, dann bewirb dich jetzt als Pflege-Held*in auf vivantes-karriere.de! mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Freitag, 24. Juli 2020 17:47 Uhr

Weitere Meldungen