Weitere Brandenburger Schlösser und Gärten wieder geöffnet

Weitere Brandenburger Schlösser und Gärten wieder geöffnet

Zahlreiche Schlösser und Gärten in Brandenburg sind seit Dienstag wieder für den Publikumsverkehr geöffnet. So könnten die Bildergalerie, die Neuen Kammern und das Chinesische Haus im Park Sanssouci wieder besucht werden, teilte die Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg mit.

Chinesisches Teehaus

© dpa

Das Chinesische Teehaus im Park Sanssouci.

Auch die Schlösser der Stiftung in Oranienburg, Caputh und Rheinsberg inklusive des Kurt-Tucholsky-Literaturmuseums wurden für Besucher unter strengen Hygienemaßnahmen wieder freigegeben. «Es ist für uns alle eine besondere Situation», sagte der Generaldirektor der Stiftung, Christoph Martin Vogtherr. Umso mehr freue er sich, dass das künstlerische und historische Erbe der Stiftung in Teilen wieder zugänglich sei.
Landschaft in der Prignitz
© Antje Kraschinski/Berlinonline

Tipp: Urlaub in Brandenburg

Ausflugsziele, besondere Landschaften und Orte in Brandenburg plus Seen, Radtouren, Wanderungen, Ziele für Familien, Unterkünfte und mehr

Festgelegt sei unter anderem die maximale Anzahl der Besucher, die sich gleichzeitig in den Räumen aufhalten dürften, um den vorgeschriebenen Mindestabstand einzuhalten. Alle Besucher sind verpflichtet, einen Mund-Nasen-Schutz zu tragen.
Bereits Anfang Mai waren das Belvedere auf dem Pfingstberg und die Historische Mühle am Schloss Sanssouci geöffnet worden. Die Park- und Gartenanlagen der Stiftung blieben weiterhin zugänglich.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Dienstag, 12. Mai 2020 12:56 Uhr

Weitere Meldungen