SPD und Linke für Ausweitung des Corona-Pflegebonus

SPD und Linke für Ausweitung des Corona-Pflegebonus

SPD und Linke im Brandenburger Landtag fordern eine Corona-Prämie außer für die Altenpflege auch für Krankenschwestern und Krankenpfleger. «Wir hätten uns gewünscht, dass das für den gesamten Bereich der medizinischen Betreuung zählt», sagte SPD-Fraktionschef Erik Stohn am Dienstag in Potsdam. «Insgesamt ist es uns aber nicht nur wichtig, eine Einmal-Gratifikation zu zahlen, sondern dass wir bei den Löhnen insgesamt nach oben kommen.»

Ronny Kretschmer (Die Linke)

© dpa

Ronny Kretschmer (Die Linke), Abgeordneter im Brandenburger Landtag.

Der Linke-Gesundheitspolitiker Ronny Kretschmer sagte, 1000 Euro müssten auch für die Beschäftigten im Gesundheitswesen zur Verfügung gestellt werden.
Das Bundeskabinett beschloss Ende April, dass alle Beschäftigten in der Altenpflege in diesem Jahr einen gestaffelten Anspruch auf eine einmalige Prämie von bis zu 1000 Euro bekommen sollen. Länder und Pflege-Arbeitgeber können den Bonus bis auf 1500 Euro aufstocken. SPD und Linke regierten in Brandenburg bis November 2019 gemeinsam, eine rot-schwarz-grüne Regierung löste das Bündnis ab.
Landschaft in der Prignitz
© Antje Kraschinski/Berlinonline

Tipp: Urlaub in Brandenburg

Ausflugsziele, besondere Landschaften und Orte in Brandenburg plus Seen, Radtouren, Wanderungen, Ziele für Familien, Unterkünfte und mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Dienstag, 5. Mai 2020 15:27 Uhr

Weitere Meldungen