Naturschützer rufen zu Vogelzählung in Brandenburg auf

Naturschützer rufen zu Vogelzählung in Brandenburg auf

Welche Vögel flattern eigentlich in den Brandenburger Parks und Gärten umher? Um das herauszufinden, ruft der Naturschutzbund Brandenburg (Nabu) zur jährlichen Vogelzählung auf. Bei der Aktion «Stunde der Gartenvögel» vom 8. bis zum 10. Mai solle jeder, der teilnehmen will, eine Stunde lang Vögel beobachten, sie zählen und melden, teilte der Nabu mit.

Kohlmeise

© dpa

Eine Kohlmeise ist in einem Garten zu sehen.

«Damit die Zählergebnisse vergleichbar sind, ist es wichtig, dass alle Teilnehmer am gleichen Wochenende für jeweils eine Stunde zählen», erklärte Nabu-Vogelschutzexperte Lars Lachmann.
In diesem Jahr bereite den Naturschützern insbesondere ein Krankheitserreger bei den Blaumeisen Sorgen. Bislang schien nach Angaben des Nabu die Krankheit in der Region Berlin-Brandenburg nicht so stark ausgeprägt zu sein. «Wir wollen sehen wie der Bestand aussieht und ob die Blaumeise noch immer der zweithäufigste Vogel in Brandenburg ist», sagte Manuela Brecht, Naturschutzreferentin beim Nabu.
Landschaft in der Prignitz
© Antje Kraschinski/Berlinonline

Tipp: Urlaub in Brandenburg

Ausflugsziele, besondere Landschaften und Orte in Brandenburg plus Seen, Radtouren, Wanderungen, Ziele für Familien, Unterkünfte und mehr

Brecht hofft in diesem Jahr auf besonders rege Beteiligung. «Viele Menschen haben in den letzten Wochen während der Ausgangsbeschränkungen den Wert der Natur vor ihrer Haustür wieder neu schätzen gelernt.» Auch die Gartenvögel hätten dabei deutlich mehr Aufmerksamkeit erfahren als in anderen Jahren, sagte sie. Im vergangenen Jahr hatten in Brandenburg etwa 3800 Vogelfreunde bei der Zählung mitgemacht.
Die Zähler sollen von jeder Vogelart die höchste Anzahl notieren, die sie im Laufe einer Stunde gleichzeitig beobachten. Die Beobachtungen kann man dann online, per Post oder Telefon an den Nabu weitergeben.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Dienstag, 5. Mai 2020 12:59 Uhr

Weitere Meldungen