Training:s-Rückkehr: Turbine wartet gespannt auf Entwicklung

Training:s-Rückkehr: Turbine wartet gespannt auf Entwicklung

Nach der Rückkehr ins Training hofft das Frauenfußball-Team von Turbine Potsdam auf weitere Schritte Richtung Normalität. Seit Montag trainiert das Team des Bundesligisten wieder unter Einhaltung der gültigen Hygieneregeln und in Kleingruppen am Sportpark Luftschiffhafen. Die Stadt Potsdam und das zuständige Gesundheitsamt hatten dafür am Freitag die Genehmigung erteilt. Sechs Wochen lang konnten sich die Spielerinnen des Bundesliga-Fünften ausgestattet mit individuellen Trainingsplänen nur zuhause fithalten. Die Turbinen mussten im Gegensatz zur Konkurrenz lange auf die Rückkehr auf den Rasen warten. «Wolfsburg trainiert seit dem 1. April, andere Teams wie Frankfurt, München oder Essen stiegen eine Woche später ein», sagte Potsdams Geschäftsführer Stephan Schmidt.

Turbine wartet nun mit Spannung die weitere Entwicklung ab, ob und wann der Spielbetrieb fortgesetzt werden kann. Sechs Spieltage stehen in der Bundesliga noch aus. Dazu steht Turbine Potsdam noch im Viertelfinale des DFB-Pokals gegen die SGS Essen.
Landschaft in der Prignitz
© Antje Kraschinski/Berlinonline

Tipp: Urlaub in Brandenburg

Ausflugsziele, besondere Landschaften und Orte in Brandenburg plus Seen, Radtouren, Wanderungen, Ziele für Familien, Unterkünfte und mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Dienstag, 28. April 2020 15:45 Uhr

Weitere Meldungen